Gipfeltreffen der Wetterfrösche
2007

Das erste „Gipfeltreffen der Wetterfrösche“ in der Gastgeberregion Wilder Kaiser in Tirol übertraf selbst kühnste Erwartungen.

Bild 1 von 5: Dark Interface Spectrum

  • VIDEO DOKU 2007

Gipfeltreffen der Wetterfrösche 2007

„1. Gipfeltreffen der Wetterfrösche“ übertraf selbst kühnste Erwartungen

Nahezu alle relevanten TV-Stationen im deutschsprachigen Europa entsandten ihre Wetterfrösche in die Region Wilder Kaiser. Die Gastgeber freuten sich über unbezahlbaren Image-Gewinn durch unzählige TV-(Wetter-)Berichte und Reportagen mit einer potentiellen Reichweite von rund 35 Millionen Sehern.

Das „1. Gipfeltreffen der Wetterfrösche“ ist Geschichte: Was blieb, sind rundum zufriedene Gesichter. Die Wettermoderatoren von ORF, ARD, ZDF, RTL, NTV, ATV, SWR, MDR, Schweizer Fernsehen und Deutschem Wetterfernsehen frohlockten, weil sie bei der Premiere trotz fast schon paradoxem „Aprilwetter“ perfekte Gelegenheiten für wechselseitiges Kennenlernen, beliebte Fachsimpeleien und professionell organisierte Außenwetterreportagen – mit Live-Einstiegen, Begleitreportagen, Expertendiskussionen uvm. - vorfanden.

Die gastgebende Region Wilder Kaiser wiederum freute sich ebenso wie das Biohotel Stanglwirt und zahlreiche andere Drehorte und Partner in Ellmau, Going, Scheffau und Söll über eine fürwahr unbezahlbare Imagewerbung mit einer potentiellen TV-Quote von rund 35 Millionen Sehern in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Auch Ideengeber und Organisationschef Thomas Weninger (pro.media) bilanzierte positiv: „Einen derart durchschlagenden Erfolg haben wir in den kühnsten Träumen nicht erwartet. Niemand konnte ahnen, dass unsere kleine Idee auf derart großes Interesse stoßen würde!“

E-Mail - oder - Weitere Infos