Pressezone der pro.media kommunikation
home | promedia | presse | feed.php
Ressort: Chronik, Events, Freizeit, Gesellschaft, Tourismus, Zillertal Bier
Datum: 30.4.2016
Ort: Zell am Ziller

Junge Trachtler und spannende Wettkämpfe am Gauder Fest

Der Gauder Samstag stand traditionell im Zeichen des Brauchtums. Von der Milchziegenausstellung, über den farbenprächtigen Einzug der Jungtrachtler, bis hin zu den Rangglern reicht die Bandbreite. Die rund 750 Kinder und Jugendlichen beim Umzug der Jungtrachtler begeisterten im Festzelt mit Tanzaufführungen. Härter ging es bei den Rangglern zur Sache, die um den begehrten Titel des Gauder Hogmoars kämpften. Und auch die tausenden Besucher des Gauder Festes hatten Gelegenheit, sich im Gauder Sechskampf zu messen.

Am Gauder Samstag steht die Tradition im Mittelpunkt. Wie etwa die Wahl zur „Miss Gauder“. Diesen begehrten Titel durfte heuer eine reinrassige Milchziege mit nach Hause nehmen. Denn die Tierausstellung ist seit jeher Teil des ältesten Volksfestes Österreichs. Dutzende Züchter aus dem Bezirk trafen sich bei der Ausstellung der Milchziegenrassen im Freizeitpark Zell.

Junge Trachtler sorgen für Stimmung

Stimmungsvoller Höhepunkt des Samstags war jedoch der Umzug der Trachtlerjugend. Gut 750 Kinder und Jugendliche führten ihre farbenprächtigen Trachten aus. Die Jungtrachtler reisten mit der Zillertal Bahn an und marschierten daraufhin bei prächtigem Frühlingswetter durch Zell zum Festzelt. Oswald Gredler, Obmann des Landestrachtenverbandes, zog zufrieden Bilanz: „So viele Kinder hatten wir noch nie dabei, das ist eine besondere Freude für uns.“ Nach dem Umzug durch Zell am Ziller präsentierten die jungen Trachtenträger im Festzelt Kostproben ihrer Tanzkunst. „Das Niveau der Tanzeinlagen war heuer wieder sehr hoch und zeugt von der hervorragenden Nachwuchsarbeit in den Vereinen“, lobte Gredler die Betreuer und Kinder.

Gauder Hogmoar-Titel geht an Florian Lindner

Sportlicher Wettkampf stand beim Ranggeln um den begehrten Titel des Gauder Hogmoars im Mittelpunkt. Ranggeln ist die alpine Urform des Ringens und hat gerade im Zillertal eine jahrhundertelange Tradition. Der Hogmoar-Titel wurde einst unter den stärksten Rangglern der Talschaften erkämpft. Auch heute noch treffen sich die stärksten Männer aus dem Alpenraum am Gauder Fest, um den Hogmoar unter ihnen zu ermitteln. Lokalmatador und Titelverteidiger Anton Hollaus musste sich diesmal mit dem undankbaren vierten Platz begnügen. Doch sein Teamkollege vom Zillertaler Ranggler-Verein Florian Lindner sprang als Außenseiter ein und holte sich den prestigeträchtigen Hogmoar-Titel. Lindner verwies den Brixentaler und Ex-Hogmoar Bernhard Steger sowie Alois Dum aus Leogang auf die Plätze zwei und drei.

Gauder Sechskampf als Publikumsmagnet

Auch für die Besucher des Gauder Festes gab es die Möglichkeit, sich beim Gauder Sechskampf sportlich zu messen. Voraussetzung zur Teilnahme für die Damen- und Herrenteams ist lediglich das Trachtengewand. Die Teams treten in insgesamt sechs verschiedenen Disziplinen wie etwa Baumstammwerfen, Bierkistenkraxeln oder Seilziehen gegeneinander an. Bei traumhaftem Wetter fand der Sechskampf auf der Festwiese statt und war ein wahrer Publikumsmagnet. Am Ende triumphierten bei den Damen drei Vorarlbergerinnen. Auch in der Herrenwertung hatte ein Trio aus dem Ländle die Nase vorn. Die Gewinnerinnen und Gewinner freuten sich über exklusive Zillertal Bierspezialitäten in der Großflasche.

Wenn es um Tradition geht, darf auch das althergebrachte Handwerk nicht fehlen. Am Gauder Markt boten Meister ihres Faches spannende Einblicke in ihre Kunst. Holzschnitzer, Ranzensticker und Weber waren ebenso dabei wie Korbflechter und viele andere alte Handwerksberufe.

Zillertal Bier braut Österreichs stärkste Festbiere

Bierliebhaber kamen am Gauder Fest naturgemäß nicht zu kurz. Der Zillertal Gauder Bock genießt unter Kennern Kultstatus und zählt zu den stärksten Festbieren Österreichs. Seit den Anfängen des Festes stellt die örtliche Brauerei Zillertal Bier, auf die das Gauder Fest ursprünglich zurückgeht, in mehr als 500 Jahre alter Tradition den Zillertal Gauder Bock her. Das mit 7,8 Volumsprozent stärkste Festbier des Landes wird jeweils im September eingebraut, reift acht Monate und wird nur zur Gauder Festzeit ausgeschenkt. Eine weitere Einzigartigkeit ist der Zillertal Gauder Steinbock, eine Bockbierspezialität gebraut nach dem Originalrezept aus den 1920er-Jahren mit 22 Grad Plato Stammwürze und 10,4 Volumsprozent. Diese Festbiere und andere feine Spezialbiere, die per Hand in Großflaschen abgefüllt und teilweise sogar in Barriquefässern gelagert wurden, können im Zillertal Bier Festzelt verkostet werden.

zurück | Textversion | Druckversion | weiterleiten

Rückfrage-Hinweis:

Zillertal Bier
Mag. Philipp Geiger
Bräuweg 1
a-6280 Zell am Ziller

t: +43 5282 2366-19

www.zillertal-bier.at
marketing@zillertal-bier.at

fotodownload 300 dpi

Beim Rangglen um den begehrten Gauder Hogmoar Titel traten die stärksten Männer des Alpenraumes gegeneinander an.

Foto: Zillertal Bier (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Lokalmatador Florian Lindner (Mitte, auf Schultern sitzend) holte den begehrten Titel des Gauder Hogmoars beim Ranggeln am Gauder Fest ins Zillertal.

Foto: Zillertal Bier (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Hoher Besuch beim Umzug der Jungtrachtler (v. li.): Robert Pramstrahler (BGM Zell am Ziller), der Botschafter Belgiens in Österreich Baron Willem van de Voorde mit seiner Ehefrau Kristin Van de Voorde-Heidbüchel sowie Zillertal Bier-Chef Martin Lechner.

Foto: Zillertal Bier (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Rund 750 Jungtrachtler nahmen am Umzug durch Zell am Ziller teil.

Foto: Zillertal Bier (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Beim traditionellen Gauder Sechskampf konnten sich die Besucher des Festes in verschiedenen Disziplinen wie dem Seilziehen messen.

Foto: Zillertal Bier (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Auch Baumstammwerfen zählte zum Gauder Sechskampf.

Foto: Zillertal Bier (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Der Zillertal Gauder Bock - helle Bockbier-Spezialität aus dem Hause Zillertal Bier. Acht Monate gereift, gehaltvoll, ausgewogen und süffig.

Foto: Zillertal Bier (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Der Zillertal Gauder Steinbock - edles Doppelbockbier nach einer Rezeptur aus den 1920er-Jahren. Honigfarben, mit kräftigem und vollem Körper, fein abgestimmter Hopfung und harmonisch eingebundener Süße. Ab jetzt auch ganzjährig erhältlich.

Foto: Zillertal Bier (Abdruck honorarfrei)

copyright pro.media. alle rechte vorbehalten.  |home|impressum|agb|filmübersicht|content|mail-abo