Pressezone der pro.media kommunikation
home | promedia | presse | feed.php
Ressort: Events, Kultur, Swarovski Kristallwelten, Kunst, Design
Datum: 30.1.2017
Ort: Wattens/Tirol

Premiere in Wattens: Lichtfestival in den Swarovski Kristallwelten

Heute Montag, 30. Januar 2017, fällt der Startschuss für das erstmals stattfindende Lichtfestival in den Swarovski Kristallwelten in Wattens. Noch bis 19. Februar 2017 verwandelt sich der Garten des Riesen nach Sonnenuntergang in eine mystische Welt aus Licht und Klang. Geplant wurde das aufwendige Showprogramm vom Berliner Künstlerkollektiv „phase7 performing.arts“, die bereits international für Furore gesorgt haben: Sie zeichneten unter anderem für die viel beachtete Lichtshow der Linzer Klangwolke sowie die Installation anlässlich 25 Jahre Berliner Mauerfall verantwortlich. Besucher der Swarovski Kristallwelten tauchen während der einzigartigen Inszenierung in eine Welt der Gegensätze ein – Licht trifft auf Schatten, Stille auf Klang und Natur auf Technik. Besonderes Highlight für Familien: An den drei Wochenenden während des Lichtfestivals verwandelt sich der Spielturm in eine Schwarzlichtdisko, die nicht nur für Kinder einiges zu bieten hat.

Wenn in der dunklen Jahreszeit die Sonne früh hinter den Bergen verschwindet, bekommt Licht eine ganz besondere Bedeutung. Für drei Wochen spannt das Künstlerkollektiv „phase7 performing.arts“ unter der künstlerischen Leitung von Sven Sören Beyer ein hell erleuchtetes Netz aus Licht- und Laserstrahlen über die weitläufige Gartenlandschaft und verbindet die architektonischen Highlights des Außenbereichs zu einem überdimensionalen Gesamtkunstwerk aus Licht und Klang. „Die kunstvollen Installationen verwandeln das Erlebnis in den Swarovski Kristallwelten und erzeugen vollkommen neue Momente des Staunens. Sobald es dunkel wird, wird der Garten des Riesen zu einer surrealen Landschaft voller Poesie und Überraschungen, die Groß und Klein in ihren Bann zieht“, beschreibt Carla Rumler, Cultural Director Swarovski, das außergewöhnliche Event.

Vier Inszenierungen und ein Soundkonzept ergeben ein Gesamtkunstwerk
Vier der bestehenden Kunstwerke im Park erhalten im Rahmen des Lichtfestivals allabendlich eindrucksvolle Beleuchtungskonzepte. Im 20-Minuten-Takt vereinen sich ab 17 Uhr diese zu einer spektakulären Gesamtinszenierung, die mit einem perfekt abgestimmten Klangkonzept an jeder Stelle des Parks für neue Überraschungsmomente sorgt.

Der Spielturm scheint mit „Fantasie in Präzision“ seine Fassade in den Nachthimmel zu verlängern, während weiße Laserstrahlen in einer überdimensionalen Lichtskulptur die Facetten von Kristall simulieren. Für die Projektionen, Animationen und Farbspiele von „Aura“ dagegen benötigt es die Interaktion der Besucher. Ihre Bewegungen sind es, die den Kopf des Riesen mit überraschenden Lichteffekten zum Leben erwecken. „Rot liebt Blau“ verzaubert mit einer Choreographie aus rotem und blauem Licht und lässt die Kristallwolke in Kombination mit Reflektionen auf der dunklen Wasseroberfläche des Sees in immer neuen Farbwelten erstrahlen. Das Spiegelwasser ist auch Schauplatz des vierten Lichtkonzepts namens „Verwirrspiel“. Besucher, die sich in den Niedergang zum Spiegelwasser wagen, scheint es in ein weißes Meer aus Licht und Nebel zu ziehen, und es wirkt, als ob sie mit der mystischen Installation verschmelzen.

Eine visuelle Neuinterpretation von Kristall
„Im Mittelpunkt unseres neuen Eventkonzepts steht der Zauber des Kristalls, der seine Anziehungskraft nur im funkelnden Zusammenspiel mit Licht voll entfaltet. Erst wenn sich die Magie der beiden Phänomene vereint, entstehen viele kleine und große Momente des Staunens“, erklärt Stefan Isser, Geschäftsführer der D. Swarovski Tourism Services GmbH.

Kristall als Inspiration
Die kreativen Köpfe hinter dem einzigartigen Konzept des ersten Lichtfestivals in den Swarovski Kristallwelten sind Mitglieder des renommierten Künstlerkollektivs „phase7 performing.arts“ aus Berlin. „Inspiriert von den Reflektionen der weltbekannten Swarovski Kristalle entstand die Idee, die gesamte Fläche der Swarovski Kristallwelten in einen überdimensionalen Laserlicht-Kristall zu verwandeln. Eine große Laser-Lichtskulptur spannt sich über das gesamte Areal und wird zum eigenen, die einzelnen Exponate verbindenden Kunstwerk, das die Swarovski Kristallwelten neu erstrahlen lässt“, erklärt der künstlerische Leiter und Gründer von phase7, Sven Sören Beyer.

Schwarzlichtdisko
Familien erwartet an drei Wochenenden während dem Lichtfestival ein besonderes Highlight: Der Spielturm verwandelt sich an vier Tagen (4., 10., 11. und 18. Februar) ab 16:30 Uhr in eine Schwarzlichtdisko, die nicht nur für Kinder einiges zu bieten hat. Zu angesagten Sounds zeigen professionelle Tänzer den kleinen und großen Besuchern trendige Hip-Hop-Moves. UV-Schminkstifte und -Seifenblasen, Neon-Tapes für coole Outfits und Knicklicht-Armbänder in knalligen Farben lassen Kinderherzen höher schlagen und machen aus einfachem Diskotanzspaß ein unvergessliches Erlebnis. Der Eintritt ist für Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre frei (Eintritt für Erwachsene: 9,50 Euro).

Kulinarik im Daniels Kristallwelten. Café & Restaurant
Die spektakuläre Lichtshow kann mit einer Tasse Punsch oder Tee direkt im Garten bestaunt werden, oder am Wochenende bis 23 Uhr gemütlich beim eigens für das Lichtfestival kreierten 3- oder 4-Gang Erlebnismenü (wahlweise auch einzelne Gänge) im Daniels Kristallwelten. Café & Restaurant beobachtet werden. Das Menü greift das Thema der Lichtspiele auf und wird die Gäste neben geschmacklichen Highlights auch mit diversen Effekten überraschen. Dabei spielt der Küchenchef mit Licht, Rauch, Farben und geschmacklichen Effekten. Darüber hinaus steht das à la carte Menü zur Auswahl.

Technische Highlights
 ca. 500 Scheinwerfer
 ca. 1.000.000 Lumen Lichtstärke = mehr als 700 handelsübliche 100-Watt Glühlampen
 ca. 5.000 Meter Kabel = 15 Umrundungen eines Fußballfeldes
 ca. 120 Tonnen Material in 3 LKWs angeliefert

Alle Informationen zum Lichtfestival unter kristallwelten.com/lichtfestival

YouTube-Code zum Einbetten

<iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/4SsWkXe7Elc" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

zurück | Textversion | Druckversion | weiterleiten

Rückfrage-Hinweis:

D. Swarovski Tourism Services GmbH
c/o Magdalena Kerschbaumer
Kristallweltenstraße 1
A-6112 Wattens

t: +43 5224 500 3315

swarovski.com/kristallwelten
press.kristallwelten@swarovski.com

Medienkontakt:

pro.media kommunikation
c/o mag.(fh) philipp jochum
maximilianstr. 9
a-6020 innsbruck

t: +43 512 214004 18
f: +43 512 214004 28
m: +43 664 3876606

www.pressezone.at
promedia.jochum@pressezone.at

fotodownload 300 dpi

Ab 30. Januar 2017 spannt das Künstlerkollektiv „phase7 performing.arts“ ein hell erleuchtetes Netz aus Licht- und Laserstrahlen über die weitläufige Gartenlandschaft der Swarovski Kristallwelten. Noch bis 19. Februar 2017 ist das Spektakel täglich ab 17 Uhr zu bewundern.

Foto: Swarovski Kristallwelten (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Lichteffekte durch Interaktion: Die Bewegungen der Besucher erwecken den Kopf des Riesen zum Leben.

Foto: Swarovski Kristallwelten (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Das Spiegelwasser unter der Kristallwolke ist Schauplatz des Lichtkonzepts „Verwirrspiel“. Es scheint, als würden Besucher mit der mystischen Installation verschmelzen.

Foto: Swarovski Kristallwelten (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Die Installation „Rot liebt Blau“ taucht die Kristallwolke in eine Choreographie aus rotem und blauem Licht.

Foto: Swarovski Kristallwelten (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Beim Spielturm (Bild) simulieren weiße Laserstrahlen die Facetten von Kristall in einer überdimensionalen Lichtskulptur.

Foto: Swarovski Kristallwelten (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Ein abendlicher Spaziergang durch den Garten des Riesen erzeugt während des Lichtfestivals neue Momente des Staunens.

Foto: Swarovski Kristallwelten (Abdruck honorarfrei)

copyright pro.media. alle rechte vorbehalten.  |home|impressum|agb|filmübersicht|content|mail-abo