Pressezone der pro.media kommunikation
home | promedia | presse | feed.php
Ressort: Tourismus, Wirtschaft, Innsbruck Tourismus
Datum: 01.2.2017
Ort: Innsbruck

Erfolgreicher Start in die Wintersaison für Innsbruck Tourismus

Zum Start in die Wintersaison konnte Innsbruck Tourismus mit seiner Positionierung als alpin-urbane Destination voll punkten: Während viele alpine Regionen in den Monaten November und Dezember Nächtigungsrückgänge verzeichnen mussten, konnte Innsbruck die Vorjahreswerte halten bzw. sogar übertreffen. Die unvergleichliche Kombination aus sportlicher Vielfalt und urbanem Flair zeigte sich einmal mehr als großer Wettbewerbsvorteil, denn gerade für vorweihnachtliche Städtereisen spielen zum Beispiel Wetterkapriolen kaum eine Rolle.

Angebots- und Nationenmix sichert schwarze Zahlen
Während in den meisten Regionen in den ersten beiden Monaten der Wintersaison ein Minus bei den Nächtigungen zu verzeichnen war, konnte Innsbruck das hohe Vorjahrsniveau halten bzw. sogar übertreffen. Mit einem kleinen Nächtigungsplus von 0,1 % bzw. 2,5% mehr Ankünften liefert Innsbruck einmal mehr eine ausgezeichnete Performance und bestätigt die neue Strategie:

„Während in vielen Destinationen der Winterstart untrennbar mit Wintersportangeboten bzw. den dafür notwendigen Witterungsverhältnissen verbunden ist, hat Innsbruck den großen Vorteil, dass gerade der Städtetourismus weniger davon abhängig ist und Angebote wie beispielsweise die Adventmärkte bzw. die Veranstaltungsvielfalt der Innsbrucker Bergweihnacht oder vorweihnachtliche Shoppingerlebnisse davon nicht beeinflusst werden“, so Karin Seiler-Lall. „Hier profitieren die Feriendörfer stark vom urbanen Angebot – und sind dafür im Jänner oder Februar die „Zugpferde“ für besonders wintersportaffine Gäste.

Gerade das Plus bei den Ankünften zeigt, dass der breite Nationenmix, auf den man in Innsbruck setzt, Schwankungen abfedern kann: „Die neue Flugverbindung aus London Heathrow, die wir in den Mittelpunkt unserer Bemühungen auf dem britischen Markt gestellt haben, wird sehr gut angenommen. Auch hier haben wir auf das Thema Christkindlmärkte fokussiert – fast 20% mehr Nächtigungen aus Großbritannien bestätigen das Engagement“, so Seiler-Lall weiter. Ebenso lagen die Überseemärkte China und USA im Plus. Auch Spanien, Frankreich oder Polen konnten zwar auf einem niedrigeren Ausgangsniveau, aber trotzdem schöne Steigerungen verzeichnen.

„Wir freuen uns, dass die Positionierung als urban – alpine Destination Früchte trägt: Das Setzen auf einen ausgewogenen Nationenmix macht sich bezahlt: Wettersensiblere Nahmärkte und stärker Städtetourismus-fokussierte Fernmärkte gleichen Schwankungen aus.

 

zurück | Textversion | Druckversion | weiterleiten

Rückfrage-Hinweis:

Innsbruck Tourismus
Karin Seiler-Lall
Burggraben 3
A-6020 Innsbruck

t: +43 512 59850

www.innsbruck.info
office@innsbruck.info

Medienkontakt:

pro.media kommunikation
c/o barbara plattner, ma
maximilianstr. 9
a-6020 innsbruck

f: +43 512 214004-27
m: +43 664 88 53 93 94

www.pressezone.at
facebook.com/pressezone
promedia.plattner@pressezone.at

fotodownload 300 dpi

Gemeinsam mit der Tirol Werbung und dem Flughafen Innsbruck wurde eine erfolgreiche Kampagne zum Start der neuen British Airways – Flugverbindung lanciert.

Foto: Tirol Werbung
(Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Die Christkindlmärkte wurden auch in Großbritannien in den Mittelpunkt einer großen Kampagne gestellt.

Foto: Innsbruck Tourismus / Lackner
(Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Innsbruck profitierte vom ausgewogenen Nationenmix: Wettersensiblere Nahmärkte und stärker Städtetourismus-fokussierte Fernmärkte können Schwankungen abfedern.

Foto: Innsbruck Tourismus
(Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

British Airways brachte mit neuen Flugverbindungen englische Urlaubsgäste direkt nach Innsbruck.

Foto: Christian Schöpf
(Abdruck honorarfrei)

copyright pro.media. alle rechte vorbehalten.  |home|impressum|agb|filmübersicht|content|mail-abo