Pressezone der pro.media kommunikation
home | promedia | presse | feed.php
Ressort: Chronik, Sport, Tourismus, Society, St. Moritz
Datum: 06.2.2017
Ort: TirolBerg St. Moritz, Plazza da Scoula 14, 7500 St. Moritz (CH)

Ski-WM St. Moritz 2017: Polit-Prominenz und ÖSV-Speed-Herren eröffnen TirolBerg (+ VIDEO)

Pünktlich am Tag 1 der Alpinen Ski-WM öffnete auch der TirolBerg unter dem Motto „Zu Gast im Engadin“ offiziell seine Pforten. Beim politischen Gipfeltreffen von Engadin und Tirol rund um Regierungspräsidentin Barbara Janom Steiner und Landeshauptmann Günther Platter wurde deutlich – die lange Tradition im Wintertourismus ist nur eine der vielen Gemeinsamkeiten von Graubünden und Tirol.

 


Presse-Links:
. Aktuelle Pressebilder aus dem TirolBerg St. Moritz: Dropbox (Credit: Tirol Werbung/Spiess)
. Newsticker aus dem TirolBerg: LiveBlog St. Moritz
. Videocontent zum Download: APA Content Manager


Wenn die österreichischen Skistars auftreten, ist Medienrummel garantiert. Noch vor der offiziellen Eröffnung präsentierte der ÖSV im TirolBerg exklusiv das Herren-Super-G-Team. Neben Titelverteidiger Hannes Reichelt werden Kitzbühel-Sieger Matthias Mayer, Max Franz, Vincent Kriechmayr und Marcel Hirscher das Rennen am Mittwoch bestreiten.

Stimmung wie Erwartungshaltungen sind groß, wie ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel und Sportdirektor Hans Pum zu Protokoll gaben. Sechs österreichische WM-Medaillen sind das Ziel des ÖSV-Teams, acht sind der Wunsch.

Und noch ein gut gehütetes Geheimnis wurde gelüftet. Marcel Hirscher wurde als Fahnenträger der Mannschaft vorgestellt. Ehre und Bürde gleichermaßen, wie der ÖSV-Star augenzwinkernd anmerkte: „Was ich hier alles falsch machen kann, weiß ich nicht. Aber das würde ich aus den Medien tags darauf schnell erfahren. In Summe ist die Nominierung aber eine große Freude!“

Auf die Stars warten in den nächsten Tagen jedenfalls perfekte Pisten, wusste OK-Direktor Franco Giovanoli anlässlich des Medientermins zur Eröffnung.

Tirol und Engadin verbindet eine lange Geschichte
Unter dem Motto „Tirol zu Gast im Engadin“ wurde der TirolBerg am Abend feierlich von Tirols Landeshauptmann Günther Platter, Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf, Josef Margreiter (Tirol Werbung), Harald Gohm (Standortagentur Tirol), Anton Seeber (LEITNER ropeways), Martin Leitner (LEITNER ropeways), Franco Giovanoli (Direktor des OK-Teams St. Moritz) und Peter Schröcksnadel (ÖSV-Präsident) eröffnet.

„Wir bringen Tirols Spitzenleistungen im Herzen von St. Moritz zum Ausdruck“, zeigte sich Tirols LH Günther Platter beeindruckt vom neuen Konzept des TirolBergs.

Graubünden und Tirol verbindet mehr als nur der Inn, das wurde an diesem Abend deutlich, der ganz im Zeichen der Gastfreundschaft und der Begeisterung für den Wintersport stand. Barbara Janom Steiner, Regierungspräsidentin von Graubünden, stattete der „Tiroler Außenstelle“ in St. Moritz einen Besuch ab und unterstrich die Gemeinsamkeiten der beiden Länder: „Ich denke nicht an Konkurrenz, sondern an eine tiefe Freundschaft. Als alpine Nachbarregionen verbinden uns Interessen und vor allem Herausforderungen, die wir gemeinsam in grenzüberschreitenden Projekten zu lösen versuchen“, so Janom Steiner, die die Beziehung der beiden Länder so beschrieb: „Man feiert miteinander und kämpft in freundschaftlicher Konkurrenz. So sehe ich auch das Verhältnis zu Tirol.“

Mit ihrem Rückblick auf 150 Jahre Geschichte des Wintersporttourismus kam auch die ehemalige Schweizer Skirennläuferin und nunmehrige  Geschäftsführerin von St. Moritz Tourismus Ariane Ehrat zum Schluss, dass die gemeinsamen Interessen von Graubünden und Tirol großes Zukunftspotential bieten. „Wir müssen in den nächsten Jahren gemeinsame Visionen im Wintertourismus umsetzen und die Alpen als das Original stark kommunizieren“, plädierte Ehrat.

Wo Weltmeister Platz nehmen
Der TirolBerg machte seinem Namen als „Platz für Weltmeister“ alle Ehre: ehemalige Spitzensportler wie Niki Hosp, Alexandra Meissnitzer, Stefan Görgl, Michael Walchhofer, Thomas Rohregger  oder Andreas Wenzel mischten sich am Abend unter die Gäste. Auch im TV-Studio nahmen renommierte Athleten wie Marcel Hirscher, Aleksander Aamodt Kilde und Trainer Christian Mitter Platz und gaben internationalen TV-Stationen Live-Interviews.

Tourismus und Wirtschaft im Rampenlicht
Mit dem neuen Konzept zeigt sich das Land Tirol in St. Moritz vielseitig kompetent: Über 40 Partner präsentieren ihre Spitzenleistungen aus den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Sport. Mit LEITNER ropeways beteiligt sich heuer eines der weltführenden Unternehmen in der Seilbahnherstellung an der Kommunikationsplattform, das mit dem LEITNER Premium Chair ein Spitzenprodukt „made in tirol“ nach St. Moritz mitbringt.
„Der TirolBerg bietet für uns nicht nur die perfekte Atmosphäre für die Netzwerkpflege und den Aufbau neuer geschäftlicher Beziehungen. Wir können hier auch dem Land etwas zurückgeben und Tirol nicht nur als Sport- und Tourismusland präsentieren, sondern auch als attraktiven Wirtschafts- und Forschungsstandort“, so Anton Seeber, Vorstandsvorsitzender der Unternehmensgruppe LEITNER.


AKTUELLE MELDUNGEN gibt es im NEWSTICKER auf www.liveblog.tirolberg.at.

AKTUELLES VIDEOMATERIAL gibt es im APA VIDEO MANAGER zum Download.
. TirolBerg Studio
. Einzelne Beiträge in 2 Versionen
. Rohmaterial (Interviews etc.)


TirolBerg neu: Der Platz für Weltmeister
Seit mehr als 15 Jahren gilt der TirolBerg bei den FIS Alpinen Skiweltmeisterschaften als Ort der Begegnung für Vertreter aus Sport, Wirtschaft, Medien, Kultur und Politik. Bereits zum zweiten Mal nach 2003 öffnet die Netzwerkplattform heuer mit einem neuen Konzept direkt im Ortszentrum von St. Moritz ihre Pforten. Mit einer Vielzahl an Systempartnern wird sich Tirol dabei als Sport- und Urlaubsland Nr. 1 der Alpen zeigen, aber auch mit Spitzenleistungen aus unterschiedlichsten Bereichen die Innovationskraft des gesamten Standorts vermitteln – geplant sind dazu Ausstellungen, Diskussionsrunden, Pressetermine und  Präsentationen von Unternehmern und innovativen Technologien. Damit positioniert sich Tirol als Land, das den alpinen Lebensraum nachhaltig entwickelt und das alpine Wohlbefinden mit allen Sinnen für seine Gäste spürbar macht. Ein im TirolBerg integriertes TV-Studio bietet Fernsehstationen die Möglichkeit professionelle Multimediaproduktionen, Moderationen und sogar Live-Berichterstattung vor Ort umzusetzen.


Der TirolBerg in St. Moritz wird unter Federführung der Tirol Werbung und mit Unterstützung des ÖSV sowie folgender Partner umgesetzt:
Premium-Partner:
LEITNER ropeways
Host-Partner:
Innsbruck, Paznaun-Ischgl, Ötztal, Olympiaregion Seefeld, St. Anton am Arlberg, Zillertal
Top-Partner:
Demaclenko, J.Lindeberg, ÖSV-Ski Austria, Prinoth, Standortagentur Tirol,  WKÖ/Außenwirtschaft Austria
Wirtschafts- und Produktpartner:
Bonnevit, DB Schenker, Handelshaus Wedl, Ledermair, Montes, Steininger, Testa Rossa caffe, Tirol Milch, Ursin Haus, Verein Tiroler Wirtshauskultur, Zillertal Bier, HLW Landeck, Tourismuskolleg Innsbruck, Zillertaler Tourismusschulen
TirolEdition:
Black Diamond, Blue Sparrow, Furtenbach Adventures, Kitzbühel , Lo.La, Ludwig-Boltzmann Institut, Olympiaworld Innsbruck, Speed U Up, Tiroler Skiverband

Alle Informationen zu den Aktivitäten Tirols im Rahmen der FIS Alpinen Ski-WM in St. Moritz finden Sie auf der Homepage www.tirolberg.at.

Bisher bei FIS Alpinen Skiweltmeisterschaften im Einsatz wird es in diesem Jahr erstmals auch einen TirolBerg bei nordischen Titelkämpfen geben. Von 8. bis 19. Februar steht ein TirolBerg bei der Biathlon-WM in Hochfilzen

YouTube-Code zum Einbetten

<iframe src="https://player.vimeo.com/video/202874428?title=0&byline=0&portrait=0" width="500" height="281" frameborder="0" webkitallowfullscreen mozallowfullscreen allowfullscreen></iframe>

zurück | Textversion | Druckversion | weiterleiten

Rückfrage-Hinweis:

Tirol Werbung GmbH
c/o Florian Neuner
Maria-Theresien-Str. 55
a-6020 Innsbruck

t: +43 512 5320 320
f: +43 512 5320 92320
m: +43 664 80532320

presse.tirol.at
florian.neuner@tirolwerbung.at

Medienkontakt:

pro.media kommunikation
BÜRO INNSBRUCK
maximilianstr. 9
a-6020 innsbruck

t: +43 512 214004-0
f: +43 512 214004-22
m: +43 664 8545745

www.pressezone.at
www.pressezone.tv
promedia.innsbruck@pressezone.at

fotodownload 300 dpi

Eröffneten am 6.2.2017 offiziell den TirolBerg in St. Moritz (v.l.): Peter Schröcksnadel (ÖSV-Präsident), Franco Giovanoli (Direktor des OK-Teams St. Moritz), Tirols Landeshauptmann Günther Platter, Martin Leitner (LEITNER ropeways), Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf, Josef Margreiter (Tirol Werbung), Anton Seeber (LEITNER ropeways) und Harald Gohm (Standortagentur Tirol).

Foto: Tirol Werbung/Spiess (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Der ÖSV präsentierte am Eröffnungstag das Herren-Super-G-Team im TirolBerg (v.l.): Hannes Reichelt, Matthias Mayer, Max Franz, Marcel Hirscher, Vincent Kriechmayr.

Foto: Tirol Werbung/Spiess (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Betonten im Rahmen der TirolBerg-Eröffnung die enge Verbindung zwischen Tirol und Graubünden: Tirols Landeshauptmann Günther Platter und Graubündens Regierungspräsidentin Barbara Janom Steiner.

Foto: Tirol Werbung/pro.media (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Nahmen im LEITNER Premium Chair im TirolBerg Platz (v.l.): Anton Seeber (LEITNER Vorstandsvorsitzender), Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf, LH Günther Platter und Franco Giovanoli (Direktor des OK-Teams St. Moritz).

Foto: Tirol Werbung/Spiess (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Großer Medienandrang rund um ÖSV-Star Marcel Hirscher im TirolBerg.

Foto: Tirol Werbung/Spiess (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Haubenkoch Alexander Fankhauser (re.) und Tirol Werber Josef Margreiter präsentierten die Tiroler Schnapsbrennerei Rochelt als einen der TirolBerg-Partner 2017.

Foto: Tirol Werbung/pro.media (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Harald Gohm (Standortagentur Tirol, li.) im Austausch mit Michael Seeber (LEITNER ropeways).

Foto: Tirol Werbung/pro.media (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Bereits am Eröffnungstag wurde das TirolBerg TV-Studio von den ersten Fernsehstationen genutzt: Im Bild ServusTV-Moderatorin Amelie Stiefvatter mit dem norwegischen Rennläufer Aleksander Aamodt Kilde (Mitte) und Trainer Christian Mitter.

Foto: Tirol Werbung/pro.media (Abdruck honorarfrei)

copyright pro.media. alle rechte vorbehalten.  |home|impressum|agb|filmübersicht|content|mail-abo