Pressezone der pro.media kommunikation
home | promedia | presse | feed.php
Ressort: Chronik, Sport, Tourismus, Wirtschaft, St. Moritz
Datum: 13.2.2017
Ort: TirolBerg St. Moritz, Plazza da Scoula 14, 7500 St. Moritz (CH)

Ski-WM St. Moritz 2017: Wirtschaftsgipfel mit viel Medaillenglanz im TirolBerg (+ VIDEO)

Es war der WM-Super-Sonntag: Damen- und Herren-Abfahrt an einem Tag, und dazu Medaillengewinner über Medaillengewinner zu Besuch im TirolBerg. Diese verliehen dem von der Wirtschaftskammer/Außenwirtschaft Austria organisierten Gipfeltreffen zwischen Österreich und der Schweiz weltmeisterlichen Glanz.


Presse-Links:
. Alle Presseinformationen aus dem TirolBerg: zur digitalen Pressemappe
. Pressebilder TirolBerg St. Moritz: Dropbox (Fotocredit: Tirol Werbung/Spiess)
. Newsticker aus dem TirolBerg: LiveBlog St. Moritz
. Videocontent zum Download: APA Content Manager


Drei Medaillen nach drei Bewerben – Österreichs Ski-Damen sind bei der WM in St. Moritz erfolgreich unterwegs. Stephanie Venier holte sich in der Damen-Abfahrt die Silbermedaille und als gebürtige Tirolerin gab es für sie natürlich nur einen Platz, diese zu feiern: den TirolBerg mitten im Zentrum des WM-Orts. Dort war sie aber nicht allein: auch die Goldmedaillengewinner des heutigen Tages, Ilka Stuhec (SLO) und Beat Feuz (SUI), sowie der Vizeweltmeister in der Abfahrt, Eric Guay (CAN) und Bronzemedaillengewinner Max Franz (AUT), ließen sich die Tiroler Gastfreundschaft nicht entgehen. Großes Gedränge herrschte auch im TV Studio und in der Leitner-Lounge im TirolBerg wo die Stars für Exklusivinterviews Rede und Antwort standen. Der TirolBerg als Platz für Weltmeister – am Sonntag wurde dieses Motto mehr denn je unter Beweis gestellt.

Deshalb konnten es die Tiroler auch verschmerzen, dass „ihr“ Berg von den Verantwortlichen der Wirtschaftskammer kurzfristig zum „ÖsterreichBerg“ umfunktioniert wurde – galt es doch, die enge Verbindung zwischen Österreich und der Schweiz hochleben zu lassen. Dass die beiden Alpenländer mehr sind als Nachbarn mit großer Ski-Tradition und sie eine enge wirtschaftliche Beziehung pflegen, kam deutlich zum Ausdruck: hochrangige Vertreter aus Wirtschaft und Politik sowie Unternehmer aus Österreich und der Schweiz nutzten den Abend, um bestehende Kontakte zu pflegen und neue anzubahnen. „Sport und Wirtschaft bilden eine perfekte Symbiose, es gibt für uns keine bessere Plattform, um die Beziehungen zwischen den beiden Ländern zu vertiefen. Schließlich profitieren wir gegenseitig voneinander“, erklärt Matthias Krenn, Vizepräsident der Wirtschaftskammer Österreich, und verlieh den Schweizern symbolisch auch noch eine Goldmedaille für ihre perfekte Gastgeberrolle. Manfred Schmid, Österreichischer Wirtschaftsdelegierter für die Schweiz, ergänzt: „Hier werden in ungezwungener Atmosphäre Kontakte geknüpft, aus denen sich durchaus neue Geschäfte erschließen können. Die Schweizer schätzen das Österreichische Herzblut, unsere Gastfreundschaft und Dynamik.“

Bereits am Nachmittag hatten die Wirtschaftskammer Österreich und die Außenwirtschaft Austria zum Podiumstalk geladen. Markus Schröcksnadel (Feratel), Josef Margreiter (GF Tirol Werbung), Marc Mauron (Schweiz Tourismus), Johann Füller (Uni Innsbruck) und Johannes Jobst (Mountain News) diskutierten darüber, wie der Tourismus im Alpenraum auch künftig Lebensgrundlage für die Bewohner sein und wie den Herausforderungen angesichts von Klima- und Gesellschaftswandel am besten begegnet werden kann. Dabei konstatierten sie unisono, dass es Innovationen nicht nur im Bereich der Angebotsentwicklung, sondern vor allem auch bei deren Kommunikation bedarf, der alpine Tourismus aber auch in Zukunft nichts von seiner Anziehungskraft verlieren wird.


AKTUELLE MELDUNGEN gibt es im NEWSTICKER auf www.liveblog.tirolberg.at.

AKTUELLES VIDEOMATERIAL gibt es im APA VIDEO MANAGER zum Download

. TirolBerg Studio
. Einzelne Beiträge in 2 Versionen
. Rohmaterial (Interviews, etc.)


TirolBerg neu: Der Platz für Weltmeister
Seit mehr als 15 Jahren gilt der TirolBerg bei den FIS Alpinen Skiweltmeisterschaften als Ort der Begegnung für Vertreter aus Sport, Wirtschaft, Medien, Kultur und Politik. Bereits zum zweiten Mal nach 2003 öffnet die Netzwerkplattform heuer mit einem neuen Konzept direkt im Ortszentrum von St. Moritz ihre Pforten. Mit einer Vielzahl an Systempartnern wird sich Tirol dabei als Sport- und Urlaubsland Nr. 1 der Alpen zeigen, aber auch mit Spitzenleistungen aus unterschiedlichsten Bereichen die Innovationskraft des gesamten Standorts vermitteln – geplant sind dazu Ausstellungen, Diskussionsrunden, Pressetermine und  Präsentationen von Unternehmern und innovativen Technologien. Damit positioniert sich Tirol als Land, das den alpinen Lebensraum nachhaltig entwickelt und das alpine Wohlbefinden mit allen Sinnen für seine Gäste spürbar macht. Ein im TirolBerg integriertes TV-Studio bietet Fernsehstationen die Möglichkeit professionelle Multimediaproduktionen, Moderationen und sogar Live-Berichterstattung vor Ort umzusetzen.


Der TirolBerg in St. Moritz wird unter Federführung der Tirol Werbung und mit Unterstützung des ÖSV sowie folgender Partner umgesetzt:
Premium-Partner:
LEITNER ropeways
Host-Partner:
Innsbruck, Paznaun-Ischgl, Ötztal, Olympiaregion Seefeld, St. Anton am Arlberg, Zillertal
Top-Partner:
Demaclenko, J.Lindeberg, ÖSV-Ski Austria, Prinoth, Standortagentur Tirol,  WKÖ/Außenwirtschaft Austria
Wirtschafts- und Produktpartner:
Bonnevit, DB Schenker, Handelshaus Wedl, Ledermair, Montes, Steininger, Testa Rossa caffe, Tirol Milch, Ursin Haus, Verein Tiroler Wirtshauskultur, Zillertal Bier, HLW Landeck, Tourismuskolleg Innsbruck, Zillertaler Tourismusschulen
TirolEdition:
Black Diamond, Blue Sparrow, Furtenbach Adventures, Kitzbühel , Lo.La, Ludwig-Boltzmann Institut, Olympiaworld Innsbruck, Speed U Up, Tiroler Skiverband

Alle Informationen zu den Aktivitäten Tirols im Rahmen der FIS Alpinen Ski-WM in St. Moritz finden Sie auf der Homepage www.tirolberg.at.

Bisher bei FIS Alpinen Skiweltmeisterschaften im Einsatz wird es in diesem Jahr erstmals auch einen TirolBerg bei nordischen Titelkämpfen geben. Von 8. bis 19. Februar steht ein TirolBerg bei der Biathlon-WM in Hochfilzen

YouTube-Code zum Einbetten

<iframe src="https://player.vimeo.com/video/203773178?title=0&byline=0&portrait=0" width="500" height="281" frameborder="0" webkitallowfullscreen mozallowfullscreen allowfullscreen></iframe>

zurück | Textversion | Druckversion | weiterleiten

Rückfrage-Hinweis:

Tirol Werbung GmbH
c/o Florian Neuner
Maria-Theresien-Str. 55
a-6020 Innsbruck

t: +43 512 5320 320
f: +43 512 5320 92320
m: +43 664 80532320

presse.tirol.at
florian.neuner@tirolwerbung.at

Medienkontakt:

pro.media kommunikation
BÜRO INNSBRUCK
maximilianstr. 9
a-6020 innsbruck

t: +43 512 214004-0
f: +43 512 214004-22
m: +43 664 8545745

www.pressezone.at
www.pressezone.tv
promedia.innsbruck@pressezone.at

fotodownload 300 dpi

Als gebürtige Tirolerin gab es für Stephanie Venier natürlich nur einen Platz, ihre Silbermedaille zu feiern: den TirolBerg.

Foto: Tirol Werbung/Spiess (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Im TirolBerg: Goldmedaillengewinner Beat Feuz (SUI).

Foto: Tirol Werbung/Spiess (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Der Vizeweltmeister in der Abfahrt, Eric Guay (CAN), wurde im TirolBerg herzlich empfangen.

Foto: Tirol Werbung/Spiess (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Tirol Werber Josef Margreiter (li.) und TirolBerg-Wirt Manfred Furtner (re.) gratulierten Bronzemedaillengewinner Max Franz (AUT).

Foto: Tirol Werbung/Spiess (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Auch die Goldmedaillengewinnerin des heutigen Tages, Ilka Stuhec (SLO), ließ sich die Tiroler Gastfreundschaft nicht entgehen.

Foto: Tirol Werbung/Spiess (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Bereits am Nachmittag hatten die Wirtschaftskammer Österreich und die Außenwirtschaft Austria zum Podiumstalk geladen.

Foto: Tirol Werbung (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Josef Margreiter (Tirol Werbung), Marc Mauron (Schweiz Tourismus), Dr. Markus Schröcksnadel (Feratel), Johann Füller (Uni-Innsbruck), Moderatorin Bettina Haas, Manfred Schmid (WKÖ), Johannes Jobst (Mountain News, v.l.) diskutierten u.a. darüber, wie der Tourismus im Alpenraum auch künftig Lebensgrundlage für die Bewohner sein kann.

Foto: Tirol Werbung (Abdruck honorarfrei)

copyright pro.media. alle rechte vorbehalten.  |home|impressum|agb|filmübersicht|content|mail-abo