Pressezone der pro.media kommunikation
home | promedia | presse | feed.php
Ressort: Tourismus, Wirtschaft, Verband der Tiroler Tourismusverbände
Datum: 03.3.2017
Ort: Innsbruck

Verband der Tiroler Tourismusverbände steht geschlossen hinter TirolBerg

„Der Fasching ist vorbei, es ist Zeit die polemischen Debatten rund um den Tirolberg als das zu erkennen, was sie waren: Überzogener Populismus, der mit Kalkül Gräben aufreißt, wo keine sein sollen. Der Tiroler Tourismus steht hinter der international etablierten, erfolgreichen Werbeplattform“, betont Alfons Parth, Vorstandsvorsitzender des Verbandes der Tiroler Tourismusverbände (VTT). Auch bei kommenden Großereignissen solle der TirolBerg zum Einsatz kommen.

Für Tiroler Tourismusverbände, die sich im TirolBerg präsentieren, sei dieser seit mittlerweile über 15 Jahren eine erfolgreiche Marketingplattform bei internationalen Großevents. Die Debatte über die Herkunft einiger Zutaten auf der Speisekarte in St. Moritz anzuheizen und nicht die rasche konstruktive Lösung anzuerkennen, sage alles über die Motive der Kritiker, so Alfons Parth. „Der internationale Erfolg lässt sich mit Fakten messen – und deshalb steht der Tourismus hinter dieser Initiative, die auch in Zukunft unterstützt wird“, stellt Parth klar. Sowohl die mediale Reichweite als auch das Lob und die internationale Anerkennung für den provokanten und andersartigen Markenauftritt Tirols belegen die Einzigartigkeit.
 
Internationaler Werbeeffekt für Tiroler Regionen
 
Auch Karin Seiler-Lall, Direktorin Innsbruck Tourismus, bezeichnet den Auftritt der Tourismusregion Innsbruck im TirolBerg in St. Moritz als äußerst gelungen: „Allein durch die Berichterstattung über unsere Pressekonferenz zur Rad-WM und den Innsbruck-Abend haben wir 23 Mio. Kontakte erreicht.“ In Summe berichteten rund 700 akkreditierte Print-, TV- und Video-Journalisten aus und über die TirolBerge in St. Moritz und Hochfilzen – zum Teil live aus den TV-Studios. Darunter waren viele Medien aus wichtigen touristischen Zielmärkten wie Deutschland, Österreich, Schweiz, Norwegen, Polen, Ukraine, Italien, Tschechien, Russland, Frankreich oder den USA.
 
Gerade bei Großevents biete der TirolBerg die Chance, das eigene Land einem Millionenpublikum zu präsentieren. Parth: „In den nächsten Jahren haben wir mit den anstehenden Sportgroßereignissen erneut die Möglichkeit, die Vielseitigkeit Tirols gebündelt darzustellen, in die Welt hinaus zu tragen und so die Menschen zu begeistern.“

zurück | Textversion | Druckversion | weiterleiten

Rückfrage-Hinweis:

Verband der Tiroler Tourismusverbände
Mag. (FH) Katrin Perktold
Weiherburggasse 8
A-6020 Innsbruck

t: +43 512 214 200

Katrin.Perktold@tvb.tirol

Medienkontakt:

pro.media kommunikation
c/o mag. stefan kröll
maximilianstr. 9
a-6020 innsbruck

t: +43 512 214004 11
f: +43 512 214004 21
m: +43 664 5258868

www.pressezone.at
promedia.kroell@pressezone.at

fotodownload 300 dpi

Der TirolBerg in St. Moritz (im Bild) sorgte für Gesprächsstoff. Nun meldet sich der Verband der Tiroler Tourismusverbände zu Wort: Er steht geschlossen hinter der erfolgreichen Marketingplattform.

Foto: Erich Spiess (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Alfons Parth, Vorstandsvorsitzender des Verbandes der Tiroler Tourismusverbände, steht hinter dem TirolBerg und will diesen auch zukünftig unterstützen.

Foto: Alfons Parth
(Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Auch Karin Seiler-Lall, Direktorin Innsbruck Tourismus, bezeichnet den Auftritt der Tourismusregion Innsbruck im TirolBerg in St. Moritz als äußerst gelungen und verweist auf die große mediale Reichweite.

Foto: Tirol Werbung
(Abdruck honorarfrei)

copyright pro.media. alle rechte vorbehalten.  |home|impressum|agb|filmübersicht|content|mail-abo