Pressezone der pro.media kommunikation
home | promedia | presse | feed.php
Ressort: Politik, Sport, Tourismus, Wirtschaft
Datum: 22.6.2017
Ort: Innsbruck/Obertilliach

Olympia 2026 bietet auch Chancen für Osttirol

Das Langlauf- und Biathlonzentrum in Obertilliach ist als olympisches Trainingszentrum in der offiziellen Machbarkeitsstudie vorgesehen.

Die gestern präsentierte Machbarkeitsstudie zu einer möglichen Austragung von Olympischen Winterspielen 2026 sei auch für Osttirol eine Chance, betont Tirols Landeshauptmann Günther Platter: „Das Konzept sieht vor, bestehende Sportstätten und Trainingszentren im ganzen Land einzubeziehen, um die Position von Ost- und Nordtirol als Winterportland Nr. 1 der Alpen international weiter zu festigen. Das Langlauf- und Biathlonzentrum in Obertilliach ist als Trainingsstätte der weltbesten Langläufer und Biathleten in die Planungen rund um mögliche Olympische Spiele voll eingebunden.“ Ein derartiges Großereignis würde bereits im Vorfeld viele Teams und Nationen anziehen und damit Perspektiven für Osttirol bieten. Auf Basis der vorliegenden Machbarkeitsstudie werde in den kommenden Wochen ein konkretes Angebot für die mögliche Durchführung von Olympischen Winterspielen ausgearbeitet, über das die Tiroler Bevölkerung am 15. Oktober abstimmen könne. 

Obertilliachs Bürgermeister Matthias Scherer sieht das Engagement positiv: „Die Einbindung unseres Langlauf- und Biathlonzentrum in Obertilliach in die Gesamtkonzeption ist erfreulich und würde für Osttirol wertvolle Impulse setzen.“ Als olympisches Trainingszentrum könne man sich weltweit positionieren, Osttirol als Kompetenzzentrum des Langlauf- und Biathlonsports kommunizieren und so bereits Jahre vor dem Großereignis viele zusätzliche Teams und Spitzenathleten anziehen.  

 

zurück | Textversion | Druckversion | weiterleiten

Medienkontakt:

pro.media kommunikation
c/o mag. stefan kröll
maximilianstr. 9
a-6020 innsbruck

t: +43 512 214004 11
f: +43 512 214004 21
m: +43 664 5258868

www.pressezone.at
promedia.kroell@pressezone.at

fotodownload 300 dpi

Bestehende Sportstätten und Trainingszentren im ganzen Land sollen laut Machbarkeitsstudie einbezogen werden - darunter auch das Langlauf- und Biathlonzentrum in Obertilliach.

Foto: TVB Osttirol
(Abdruck honorarfrei bei redaktioneller Verwendung)

copyright pro.media. alle rechte vorbehalten.  |home|impressum|agb|filmübersicht|content|mail-abo