Pressezone der pro.media kommunikation
home | promedia | presse | feed.php
Ressort: Tourismus, Wirtschaft, Swarovski Kristallwelten, d. swarovski tourism services gmbh
Datum: 30.6.2014
Ort: Wattens/Tirol

Wo Wunder gelehrt werden: Rückblick auf 20 Jahre Swarovski Kristallwelten

Sie sind Botschafter der Marke Swarovski, eine Plattform für Kunst und Kultur, und das Tor von Wattens zur Welt: Seit 20 Jahren verzaubern und begeistern die Swarovski Kristallwelten Millionen von Besuchern.

Kristall und Swarovski zogen seit jeher Menschen auf der ganzen Welt in ihren Bann, weshalb Besucher aus allen Herren Länder nach Wattens kamen, um die Ursprünge des zauberhaften Kristalls kennenzulernen. Aus diesem Grund bereitete das Unternehmen seinen Anhängern, Kunden und Mitarbeitern zum 100. Gründungsjubiläum 1995 ein ganz besonderes Geschenk: die Swarovski Kristallwelten – ein Denkmal für die Faszinations- und Innovationskraft von Kristall. Seitdem sind 19 Jahre vergangen, in denen die Swarovski Kristallwelten ihren Besuchern immer wieder neue Momente des Staunens beschert haben.

Neuer Raum für Wunder

André Heller schuf 1995 die Urform der Swarovski Kristallwelten. Wunderkammern wie der Kristalldom oder das Kristalltheater sorgten für große Augen, Ausstellungsstücke wie der Centenar oder die Kristallwand überraschten durch ihre Präzision und Facettenreichtum.

Der Erfolg der Swarovski Kristallwelten übertraf alle Erwartungen und bereits 2003 hatte man die Fünf-Millionen-Grenze überschritten – die Zeit war reif für neue Wunder. Im selben Jahr wurde das Reich des Riesen erweitert, unter anderem um das Kristalloskop und den Kristallwald, vor allem aber um die weiträumige, elegant moderne Einkaufslandschaft, die der englische Architekt Terence Conran nach dem Vorbild eines Tag-Nacht-Zyklus gestaltete.

Wenige Jahre später, 2007, erfolgte eine weitere großzügige Erweiterung der unterirdischen Erlebniswelt auf 4000 Quadratmeter. Seit der Einführung des RiesenSpielPlans 2005 gibt es jedes Jahr ein neues, buntes Potpourri an Veranstaltungen, bei dem jeder auf seine Kosten kommt: von Familien im Rahmen von „Kinder im Riesen“ bis hin zu Musikliebhabern beim Festival „Musik im Riesen“ oder dem neuen Format „fmRiese“.

Kunst im Riesen – Kristalline Faszination

Unter dem Motto „Kunst im Riesen“ zeigten sich die Swarovski Kristallwelten von Beginn an in ihrer multidimensionalen Rolle: als Botschafter von Swarovski, als Kommunikationsplattform sowohl für internationale als auch für regionale, immer aber sinnreiche und tiefgründige Kunst und als globale Drehscheibe, wo sich die Welt trifft.

Einer der ersten Publikumsmagnete war die Ausstellung „Jewels of Fantasy“ 1997, die den Scheinwerfer auf legendäre Schmuckstücke von Swarovski richtete. Ihr folgte der nächste Schwerpunkt mit „Kristallinen Visionen von Salvador Dalí“. Unvergessen ist auch die Installation „Verzauberung auf Zeit“ des Schweizer Künstlers Harald Szeemann, die von 2004 bis 2007 mit ihren fast 2000 Exponaten als „Museum, Spielplatz und Wissensmaschine“ die Besucher begeisterte. 2005, zum 10-jährigen Bestehen der Swarovski Kristallwelten, machte sich der Riese selbst ein Geschenk mit der monolithischen Lichtinszenierung „Fadin’ to Whiteout“. Künstlerischen Mut hatten die Swarovski Kristallwelten seit jeher, wie die Projekte „WortSpielZeuge“ von Hans Magnus Enzensberger 2008, „Sankalpa“ 2009/10 – das in Zusammenarbeit mit David Adjaye und dem Hollywoodregisseur Shekhar Kapur entstand – sowie „Famos“ 2010 von dem aberwitzigen russischen Künstlerduo Blue Noses beweisen. Jüngstes Kunstobjekt ist die Installation „Transparente Opazität“ des israelischen Künstlers Arik Levy. Bei all diesen Projekten wird zudem deutlich, auf welch internationaler Bühne die Swarovski Kristallwelten agieren. Um diese „Weltbürgerschaft“ zu unterstreichen, waren zwischen 2001 und 2009 jeweils im Jahreswechsel Australien, Island, Russland, Indien und Brasilien als Gastländer im Riesen vertreten – mit Landeskunst und themenbezogenen Veranstaltungen.

Bis heute haben sich über 13 Millionen Menschen von Kristall und all seinen Facetten in den Swarovski Kristallwelten verzaubern, erstaunen und inspirieren lassen, indem sie den Ort besuchten, an dem seit über 20 Jahren Wunder gelehrt werden.

zurück | Textversion | Druckversion | weiterleiten

Rückfrage-Hinweis:

D. Swarovski Tourism Services GmbH
c/o MMag. Marion Plattner
Kristallweltenstraße 1
A-6112 Wattens

t: +43 5224 500 3372
f: +43 5224 501 3372

swarovski.com/kristallwelten
press.kristallwelten@swarovski.com

Medienkontakt:

pro.media kommunikation
c/o mag.(fh) philipp jochum
maximilianstr. 9
a-6020 innsbruck

t: +43 512 214004 18
f: +43 512 214004 28
m: +43 664 3876606

www.pressezone.at
promedia.jochum@pressezone.at

copyright pro.media. alle rechte vorbehalten.  |home|impressum|agb|filmübersicht|content|mail-abo