Pressezone der pro.media kommunikation
home | promedia | presse | feed.php
Ressort: Chronik, Events, Freizeit, Gesellschaft, Tourismus, Zillertal Bier
Datum: 05.5.2013
Ort: Zell am Ziller

Stimmungsvoller Höhepunkt: Mehr als 10.000 Besucher beim Gauder Fest Trachtenumzug

Das Gauder Fest 2013 gipfelte am Sonntag im traditionellen Trachtenumzug durch Zell am Ziller. 2.650 Teilnehmer sorgten für ein farbenprächtiges Finale, das mehr als 10.000 Besucher entlang der Strecke begeisterte. Vier Tage lang stand das Zillertal ganz im Zeichen des wichtigsten Frühlings- und Trachtenfestes der Alpen. Am Sonntag endete das bunte Treiben mit dem Feldgottesdienst und dem anschließenden Umzug, der mit reichlich verzierten Festwägen, aufwendig geschmückten Kutschen und Trachten in den verschiedensten Ausführungen aufwartete.

Mehr als 10.000 Besucher und 2.650 Teilnehmer genossen am Sonntag die einzigartige Stimmung beim größten Trachtenumzug Österreichs, der traditionell den Schlusspunkt des Gauder Festes markiert. Es war ein Fest für alle Sinne, als die Trachtler aus Bayern, Südtirol und Tirol in ihren farbenprächtigen Gewändern unter Begleitung zahlreicher Blasmusikkapellen und Schützenabordnungen durch die Straßen von Zell am Ziller zogen. Der Feldgottesdienst und der anschließende Umzug gelten als unbestrittene Höhepunkte jedes Gauder Festes. „Das Fest war auch heuer wieder ein voller Erfolg, sogar das Wetter hat wieder mitgespielt. Und die aktive Teilnahme so vieler Trachtler zeigt, dass das jahrhundertealte Gauder Fest im wahrsten Sinn des Wortes gelebte Tradition ist“, resümierte Robert Pramstrahler, Bürgermeister von Zell am Ziller und Veranstalter des Gauder Festes im Namen aller Organisatoren.

Viel Prominenz am Gauder Fest 2013

Mehr als 30.000 Besucher haben von 2. bis 5. Mai 2013 das Gauder Fest besucht. Trotz anderslautender Vorhersagen herrschten die meiste Zeit über angenehmen Frühlingstemperaturen und Sonnenschein vor, die den perfekten Rahmen für das Fest bildeten. Auch Prominenz aus Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur ließ es sich nicht nehmen, einer der wichtigsten Brauchtumsveranstaltung der Alpen ihre Aufwartung zu machen. Anlässlich des Feldgottesdienstes und des Trachtenumzugs am Sonntag waren Liechtensteins Regierungschef Adrian Hasler und Landeshauptmann Günther Platter auf der Ehrentribüne zu Gast. Platter hatte das Fest schon am Freitag mit dem offiziellen Bieranstich eröffnet. Als oberster Vertreter der Tiroler Trachtengilden begleitete Platter zusammen Nationalrätin Carmen Gartelgruber und Nationalrat Franz Hörl den Trachtlerumzug am Sonntag. Neben der Tiroler Politik gaben sich auch Wirtschaftskammer-Präsident Jürgen Bodenseer, FC Wacker Innsbruck-Präsident Kaspar Plattner und Werder Bremen Geschäftsführer Klaus Filbry ein Stelldichein am Gauder Fest. Zudem dürfen in Zell am Ziller die Sportlerlegenden nicht fehlen, allen voran die Lokalmatadore Leo Stock und Stefan Eberharter sowie die Linger-Brüder. Mit Entertainer Alfons Haider und Kitzbühels singender Wirtin Rosi Schipflinger, war auch die Showbiz-Prominenz mit von der Partie.

Caritativer Auftakt mit der Gauder Fest Gala für Licht ins Dunkel

Ausverkauft startete das Gauder Fest mit der inoffiziellen Auftaktveranstaltung, der ORF Radio Tirol „Licht ins Dunkel“-Gala. Mehr als 2.000 Gäste kamen Donnerstagabend nach Zell am Ziller, um den guten Zweck zu unterstützen und die Stars der Volksmusikszene zu bewundern. Im vollen Zelt sorgten Semino Rossi, Simone, die Zellberg Buam, Z3 – Die drei Zillertaler, Die Grubertaler, die Freddy Pfister Band, die Tiroler Mander und Die Oberkrainer Polka Mädels für gute Stimmung.

Prominenz und Parodie zur offiziellen Eröffnung am Freitag

Viele prominente Gäste waren am Freitag zur offiziellen Eröffnung des Gauder Festes nach Zell am Ziller gekommen. Nach dem offiziellen Bieranstich durch Landeshauptmann Günther Platter lauschten die gut 3.700 Gäste im bis auf den letzten Platz gefüllten Zillertal Bier Festzelt den satirischen Ausführungen des Zillertaler Oberbürgermeisters, alias Kabarettist Markus Koschuh, im Zuge der der traditionellen Gambrinus-Rede. Unter den Gästen waren auch zahlreiche Prominente aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft, die angesichts der satirischen Seitenhiebe Humor bewiesen und trotzdem lachten.

Der Gauder Hogmoar ist zurück im Zillertal

Am Samstag wurde der Gauder Hogmoar bei den traditionellen Ranggl-Kämpfen gekürt. Lokalmatador Simon Schweinberger konnte sich dabei gegen die Konkurrenz aus Tirol, Salzburg, Deutschland und Vorarlberg durchsetzen. Ein weiteres Highlight am Gauder Samstag war der Gauder-Sechskampf, der heuer zum vierten Mal stattfand und wieder für Furore sorgte. Spannende Kämpfe um Kraft, Geschicklichkeit, Ausdauer und Schnelligkeit begeisterten das Publikum. Insgesamt galt es für die Teilnehmer sechs verschiedene Bewerbe zu meistern. So mussten sie einen vier Meter langen Baumstamm werfen, ein mit 225 Litern gefülltes Bierfass über Hindernisse rollen, ein Fasstaubenrennen absolvieren, einen Bierkistenturm bauen und diesen erklimmen, Armdrücken sowie sich im Seilziehen mit den Gegnern messen. Den Sieg entschieden bei den Damen die „Oberg’richtlerinnen“ aus dem Tiroler Oberland und bei den Herren die „Jungbauern Wattenberg“ für sich.

Weitere Highlights: Jungtrachtler, Jungzüchter-Bezirksschau und Gauder Markt

Schon am Samstag sorgten gut 700 Jungtrachtler aus ganz Tirol für ein farbenfrohes Spektakel, als sie gemeinsam durch Zell am Ziller zogen. Anschließend präsentierten die jungen Trachtenträger im großen Festzelt ihr Können in Sachen Volkstanz. Ebenfalls am Samstag standen die Jungzüchter-Bezirksschau sowie der Landescup-Bambini am Programm. Und natürlich durfte beim Gauder Fest die traditionelle Wahl zur „Miss Zillertal“ nicht fehlen. Dieser begehrte Titel ging heuer an „Valentina“ vom Stipplerhof in Fügen. Sehr zur Freude ihres Besitzers, Jungzüchter Alexander Hirner. Denn die „Miss Zillertal“ ist kein Model, sondern die schönste Kuh des Tales.

500 Hektoliter Liter „Gauder Bock“ und 80 Hektoliter „Gauder Steinbock“

Für Bierliebhaber steht das Gauder Fest gleichbedeutend mit höchstem Biergenuss. Den Tirols älteste Privatbrauerei, Zillertal Bier, versorgt das wichtigste Frühlingsfest Österreichs seit Jahrhunderten mit ihren legendären Starkbier-Spezialitäten: dem „Zillertal Gauder Bock“ und mit dem „Zillertal Gauder Steinbock“. Der „Gauder Bock“ ist mit 7,8 Volumsprozent seit jeher Österreichs stärkstes Festbier und wird nur zur Gauder Zeit ausgeschenkt. Seit Jahrhunderten ist die älteste Privatbrauerei Tirols mit dem Gauder Fest verbunden. Bereits um 1500 hatte die Brauerei in Zell am Ziller als einzige das kaiserliche Privileg, ein eigenes, hochgrädiges Festbier zu brauen. Eine ganz besondere Bierspezialität ist der „Zillertal Gauder Steinbock“, der seit dem Vorjahr wieder nach dem Originalrezept aus den 1920er-Jahren gebraut wird. Der „Gauder Steinbock“ überzeugt durch fein abgestimmten Geschmack und stolze 10,4 Volumsprozent sowie 22 Grad Stammwürze. Erstmals standen den Besuchern heuer zwei proBIERbars im großen Festzelt offen, wo unter anderem der „Gauder Bock naturtrüb“ und „Gauder Steinbock naturtrüb“ aus Großflaschen ausgeschenkt wurden.


Mehr Infos auch unter www.gauderfest.at.

Weitere Bilder vom Gauder Fest 2013 zum kostenlosen Download finden Sie auf www.flickr.com.


Hier das Video von der Eröffnung des Gauder Festes 2013:


zurück | Textversion | Druckversion | weiterleiten

Rückfrage-Hinweis:

Zillertal Bier
Mag. Philipp Geiger
Bräuweg 1
a-6280 Zell am Ziller

t: +43 5282 2366-19

www.zillertal-bier.at
marketing@zillertal-bier.at

fotodownload 300 dpi

Tausende Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden am kommenden Wochenende zum größten Trachtenfest der Alpen, dem traditionellen Gauder Fest in Zell am Ziller, erwartet.

Foto: Zillertal Bier (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Das Finale am Gauder Sonntag startete mit der traditionellen Feldmesse mit den Trachtenumzugs-Teilnehmern. Für die musikalische Umrahmung sorgten die Original Tiroler Kaiserjägermusik und der Kirchenchor aus Zell am Ziller.

Foto: Zillertal Bier (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Mehr als 10.000 Besucher werden Bierkönig Gambrinus und den Trachtendelegationen beim großen Festumzug zujubeln.

Foto: Zillertal Bier (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Die Politik ließ sich den großen Trachtenumzug beim Gauder Fest 2013 nicht entgehen (v. re.): Robert Pramstrahler (BGM Zell am Ziller), Liechtensteins Regierungschef Adrian Hasler mit seiner Gattin Gudrun, Landeshauptmann Günther Platter, VP-Landtagsklubobmann Josef Geisler und Nationalratsabgeordneter Franz Hörl.

Foto: Zillertal Bier (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Rund 2.650 Teilnehmer waren am Gauder Sonntag beim großen Trachtenumzug mit dabei.

Foto: Zillertal Bier (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Martin Lechner von Zillertal Bier versorgte die Gäste mit Bierspezialitäten wie dem Zillertal Gauder Bock und dem Zillertal Gauder Steinbock, die untrennbar mit dem Gauder Fest verbunden sind.

Foto: Zillertal Bier (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Bei strahlendem Frühlingswetter wurden die Umzugsteilnehmer von mehr als 10.000 Zusehern bejubelt.

Foto: Zillertal Bier (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Vor dem Umzug wohnten die Teilnehmer der traditionellen Feldmesse bei.

Foto: Zillertal Bier (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Rund 33.000 Besucher waren von 3. bis 5. Mai beim Gauder Fest. Am Sonntag feierten noch tausende den Ausklang von Österreichs größtem Frühlings- und Trachtenfest.

Foto: Zillertal Bier (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Traditionsverbände aus Österreich, Bayern und Südtirol marschierten beim Trachtenumzug anlässlich des Gauder Festes 2013 mit.

Foto: Zillertal Bier (Abdruck honorarfrei)

copyright pro.media. alle rechte vorbehalten.  |home|impressum|agb|filmübersicht|content|mail-abo