Pressezone der pro.media kommunikation
home | promedia | presse | feed.php
Ressort: Chronik, Events, Kultur, Stadtmarketing Hall in Tirol
Datum: 12.2.2014
Ort: Hall in Tirol

Haller Bürger informierten sich über den Weg zum UNESCO-Weltkulturerbe

Am 31. Jänner wurden die Bewerbungsunterlagen für das Unesco-Weltkulturerbe in Paris eingereicht. Bei der öffentlichen Präsentation in der Burg Hasegg am 11. Februar konnten sich die Hallerinnen und Haller umfassend informieren, was eine Auszeichnung als UNESCO-Weltkulturerbe für ihre Stadt bedeuten würde. Tenor der über 80 interessierten Besucher – Hall hätte diese Auszeichnung verdient!

In die Welterbeliste  der UNESCO werden nur Stätten aufgenommen, die nach Meinung des Welterbekomitees herausragende universelle Bedeutung aus historischen, künstlerischen oder wissenschaftlichen Gründen haben: Diese Voraussetzungen erfüllt Hall in Tirol mit einer der ersten historisch belegten „Industrien“ voll und ganz, so das Fazit des fesselnden Ausflugs in die Geschichte von Romedius Schmitz-Esser im Rahmen der Präsentation. Landeskonservator DI Werner Jud und Bürgermeisterin Dr. Eva Maria Posch betonten vor allem, dass die künftige Weiterentwicklung für eine Auszeichnung eine ebenso wichtige Voraussetzung darstellt: „Die Bewerbung als Weltkulturerbe  ist ein wichtiger Mosaikstein im Rahmen der positiven Weiterentwicklung unserer Stadt, denn mit der möglichen Auszeichnung würde einerseits das bisher Geleistete gewürdigt, andererseits ein Auftrag für die Zukunft erteilt: Für die Bewerbung muss nämlich ein „Masterplan“  beigelegt werden. Nur wenn eine entsprechende Entwicklungsperspektive für die Zukunft vorliegt, verleiht die UNESCO die Auszeichnung“, so Dr. Eva Maria Posch.

zurück | Textversion | Druckversion | weiterleiten

Rückfrage-Hinweis:

Stadtmarketing Hall in Tirol
c/o Mag. Michael Gsaller
Unterer Stadtplatz 19
A-6060 Hall in Tirol

t: +43 5223 45544 36
f: +43 5223 45544 20

www.hall-in-tirol.at
info@hall-in-tirol.at

Medienkontakt:

pro.media kommunikation
c/o mag. astrid schösser-pichler
maximilianstr. 9
a-6020 innsbruck

t: +43 512 214004 33
f: +43 512 214004 43
m: +43 664 8342425

www.pressezone.at
facebook.com/pressezone
promedia.schoesser@pressezone.at

fotodownload 300 dpi

Landeskonservator DI Werner Jud, Stadtmarketing Hall in Tirol Expertin Caroline Schneider, Bürgermeisterin Dr. Eva Maria Posch und Dr. Romedio Schmitz-Esser vom Historischen Seminar der Ludwig-Maximilians-Universität in München.

Foto: TVB Hall-Wattens (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Über 80 Hallerinnen und Haller informierten sich über die Bewerbung der Stadt zum Unesco-Weltkulturerbe.

Foto: TVB Hall-Wattens (Abdruck honorarfrei)

copyright pro.media. alle rechte vorbehalten.  |home|impressum|agb|filmübersicht|content|mail-abo