Pressezone der pro.media kommunikation
home | promedia | presse | feed.php
Ressort: Chronik, Sport, Soziales
Datum: 18.4.2014
Ort: Sistrans

Charity-Fußballturnier Benekickt'z geht in die vierte Runde

Seit 2011 wird in Sistrans das Charity-Fußballturnier „Benekickt'z“ zugunsten querschnittsgelähmter Menschen veranstaltet. Was ursprünglich als Hilfsaktion für einen verunfallten Teamkollegen begann, ist mittlerweile zu einem der größten Benefiz-Fußballturniere Tirols gewachsen. Im Vorjahr wurden 11.000 Euro an Spendenerlösen lukriert, mit dem sowohl ein regionales Einzelschicksal gelindert als auch der Rollstuhlsport allgemein unterstützt werden konnten. Am 8. Juni 2014 findet die 4. Auflage der beispielgebenden Initiative statt - wiederum ganz im Dienste der guten Sache.

Ende 2010 verletzte sich der begeisterte Fußballer Benedikt von Ulm-Erbach bei einem Snowboardunfall an der Wirbelsäule und ist seither querschnittsgelähmt. Um seinen Teamkollegen und Freund zu unterstützen, organisierte der SV Sistrans im Frühsommer 2011 eine Benefizveranstaltung unter dem Namen „Ein Fest für Bene“ - ein Akt der Freundschaft, der ein großer Erfolg wurde. Im Rahmen dieses Events initiierten seine Vereinskollegen vom sc loco.-motiv auch erstmals das Benefizfußballturnier „Benekickt'z“ zugunsten von Bene, das zusätzliche Erlöse in die Spendenkasse spülte. 2012 wurde das Turnier wiederholt. Dank diesen Unterstützungen aus seinem Umfeld und der finanziellen Zuwendung durch „Benekickt'z“ fand sich Bene in seiner neuen Situation gut zurecht und konnte sich ein rollstuhlgerechtes Umfeld schaffen.

Ausgehend vom Erfolg der ersten beiden Turniere hat sich „Benekickt'z“ mittlerweile zu einer jährlich wiederkehrenden Benefiz-Veranstaltung entwickelt, um auch anderen Menschen in einer ähnlichen Notlage zu helfen. „Das Ziel unserer Initiative ist es, querschnittsgelähmten Menschen durch eine Sportveranstaltung in freundschaftlicher Atmosphäre Hilfe und finanzielle Unterstützung zu ermöglichen“, erläutert Benedikt von Ulm-Erbach.

2013 brachte 11.000 Euro an Spenden ein
2013 konnte mit Hilfe von 30 teilnehmenden Teams, vielen spendenfreudigen Besuchern und zahlreichen Sponsoren die stolze Summe von 11.000 Euro für den Rollstuhlsport und einen durch seine Querschnittslähmung in finanzielle Schwierigkeiten geratenen jungen Vater gesammelt werden. 2014 wollen die Organisatoren dieses Ergebnis noch übertreffen.

VIDEO Benekickt'z 2013:


Verein Benekickt'z in Gründung
Die Turniere 2011 bis 2013 wurden jeweils über den Hobbyfußballverein sc loco.-motiv organisiert und abgewickelt. „Nach dem Erfolg der Vorjahre wollen wir die Plattform Benekickt'z nun auf eine solide, eigenständige Basis stellen und haben deshalb einen eigenen Verein gegründet“, so Vereinssprecher Andreas Hekel. „Das Gründungsverfahren läuft derzeit und wird voraussichtlich bis Mai abgeschlossen sein.“ Als Vereinszweck ist die Unterstützung von Menschen mit Querschnittslähmung und Unterstützung des Rollstuhlsports allgemein definiert. Für 10 Euro pro Jahr kann man förderndes Mitglied werden.  

Benekickt'z unterstützt Einzelpersonen mit Querschnittslähmung und den Rollstuhlsport
Derzeit wird von den Benekickt'z Vereinsmitgliedern sorgfältig evaluiert, wem der Erlös zugute kommen soll. Es ist geplant, den Erlös wie im Vorjahr aufzuteilen: Zum einen soll durch die Förderung eines Tiroler Rollstuhlsportvereins der Rollstuhlsport allgemein unterstützt werden. Der zweite Teil soll einer Einzelperson mit Querschnittslähmung zugute kommen, indem entweder ein regionales Einzelschicksal gelindert bzw. ein Rollstuhlsportler in seiner sportlichen Entwicklung gefördert wird.

2014 soll das bisher größte Turnier werden
Geht es nach dem Wunsch der Organisatoren, soll Benekickt'z 2014 das bisher größte Turnier werden: „Es ist realistisch, dass wir 2014 einen neuen Teilnehmerrekord als auch einen neuen Spendenrekord erreichen. Trotzdem soll und wird das Turnier seinen familiären Charakter behalten“, so Andreas Hekel im Namen des OK-Teams. „Die Spendenfreudigkeit der Spieler selbst spielt dabei die größte Rolle, denn der Löwenanteil der Erlöse wird durch die Nenngelder der teilnehmenden Teams erzielt. Obwohl Anmeldungen erst ab nächster Woche möglich sind, verzeichnen wir bereits reges Interesse von zahlreichen Teams, die sich mit unserem Projekt identifizieren und uns bereits in den Vorjahren unterstützt haben. Zusätzlich haben wir bereits einige großzügige Sponsoren finden können, die uns durch Geld- oder Sachspenden für die Tombola unterstützen. Außerdem freuen wir uns, auch heuer die offizielle Afterparty am 8. Juni in der Cantina Vecchia zu feiern, deren Erlöse ebenfalls dem guten Zweck zufließen.“

Anmeldungen und Turniermodus
„Ab kommendem Montag können sich Teams zum Turnier anmelden, wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen im Dienste der guten Sache!“, so Benedikt von Ulm-Erbach. Das Anmeldeformular wird am 21. April 2014 auf der neu gestalteten Online-Plattform www.benekicktz.at freigeschalten. Das Nenngeld pro Spieler liegt bei 20 Euro (Richtwert), die 1:1 in den Spendentopf fließen. Gesponserte Firmenmannschaften sind ab 400 Euro Nenngeld dabei.

„Die Anzahl der tatsächlich am Turnier teilnehmenden Teams ist natürlich abhängig von der Anzahl der Anmeldungen. Wir vermuten, dass es sich bei ca. 32 Teams einpendeln wird – da werden wie in den Vorjahren auch einige reine Damenteams dabei sein“, schätzt Andreas Hekel. Nach den Qualifikationsspielen in der Gruppenphase wird der Gewinner sodann im K.O.-System ermittelt. Dem Sieger winken Sachpreise und der neu gestaltete Benekickt'z Wanderpokal.

2014 gehen vier „Promi-Teams“ an den Start
Zusätzlich zum regulären Turnierbetrieb werden 2014 erstmals vier „Promi-Teams“ an den Start gehen, die sich in einer eigenen Vorrunde für die K.O.-Phase qualifizieren können. Prominente Unterstützer haben ihr Kommen bereits zugesagt, darunter die Traditionsmannschaft des SC Freiburg mit ehemaligen Spielern des deutschen Bundeslegisten.

Sponsoren und Kooperationspartner
Benekickt'z sucht weiterhin Sponsoren für das Turnier 2014. Unterstützung ist auf vielfältige Art und Weise möglich: Sei es als Hauptsponsor, durch die Nennung einer Firmen-Mannschaft, durch Sachspenden für die große Tombola oder durch Geldspenden allgemein (Infos unter www.benekicktz.at). Benekickt'z ist insbesondere mit dem SV Sistrans eng verbunden, durch dessen tatkräftige Unterstützung der reibungslose Turnierablauf erst möglich wird. Weiters  engagiert sich das Innsbrucker Szenelokal Cantina Vecchia für die gute Sache: Hier wird nach der Premiere 2013 auch heuer die offizielle Afterparty gefeiert, wobei Getränkeerlöse und Eintritte ebenfalls dem guten Zweck gewidmet werden.

YouTube-Code zum Einbetten

<iframe width="560" height="315" src="//www.youtube.com/embed/BoLN0KulDP4" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

zurück | Textversion | Druckversion | weiterleiten

Medienkontakt:

pro.media kommunikation
c/o mag.(fh) philipp jochum
maximilianstr. 9
a-6020 innsbruck

t: +43 512 214004 18
f: +43 512 214004 28
m: +43 664 3876606

www.pressezone.at
promedia.jochum@pressezone.at

fotodownload 300 dpi

Das Benekickt’z OK-Team arbeitet mit Hochdruck an der 4. Auflage des Benefiz-Fußballturniers, das am 8. Juni 2014 in Sistrans stattfinden wird (v.l.): Sebastian Porpaczy, Andreas Hekel, Benedikt von Ulm-Erbach und Manuel Guggenberger.

Foto: pro.media/Jochum
(Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Benedikt von Ulm-Erbach (Bild) ist seit einem schweren Snowboardunfall querschnittsgelähmt. Ihm zugunsten wurde 2011 Benefizfußballturnier „Benekickt’z“ erstmals veranstaltet. Seit 2013 schlüpft er selbst in die Rolle des Veranstalters, um auch anderen Menschen in einer ähnlichen Notlage zu helfen.

Foto: pro.media/Jochum
(Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

2013 (Bild) konnten mit Hilfe von 30 teilnehmenden Teams und zahlreichen Sponsoren 11.000 Euro an Spendenerlösen lukriert werden. Das Turnier soll und wird auch 2014 seinen familiären Charakter behalten. Dabei spielt die Spendenfreudigkeit der Spieler selbst die größte Rolle, denn der Löwenanteil der Erlöse wird durch die Nenngelder der teilnehmenden Teams erzielt.

Foto: Thomas Steinlechner
(Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Das Benekickt’z OK-Team mit (v.l.) Sebastian Porpaczy, Manuel Guggenberger, Benedikt von Ulm-Erbach und Andreas Hekel (stehend) können auch 2014 auf die tatkräftige Unterstützung des SV Sistrans zählen, durch die der reibungslose Turnierablauf erst möglich wird. Der Dank des OK-Teams gilt Peter Nindler (2.v.r.) und Rudi Schweiger (Obmann der Sektion Fußball beim SV Sistrans, rechts).

Foto: pro.media/Jochum
(Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Dank der finanziellen Zuwendung durch „Benekickt'z“ konnte sich Benedikt von Ulm-Erbach (Mitte) ein rollstuhlgerechtes Umfeld schaffen (Bild vom Turnier 2012). Spiel und Spaß im Dienste der guten Sache stehen auch 2014 im Vordergrund.

Foto: Michael Rathmayr
(Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Das Benekickt’z OK-Team (v.l.): Sebastian Porpaczy, Andreas Hekel, Benedikt von Ulm-Erbach und Manuel Guggenberger.

Foto: pro.media/Jochum
(Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Ziel von Benekickt'z ist es, querschnittsgelähmten Menschen durch eine Sportveranstaltung in freundschaftlicher Atmosphäre Hilfe und finanzielle Unterstützung zu ermöglichen. Die 4. Auflage des Turniers findet am 8. Juni 2014 in Sistrans statt.

Sujet: Benekickt'z
(Abdruck honorarfrei)

copyright pro.media. alle rechte vorbehalten.  |home|impressum|agb|filmübersicht|content|mail-abo