Pressezone der pro.media kommunikation
home | promedia | presse | feed.php
Ressort: Kultur, Tourismus, Stadtmarketing Hall in Tirol
Datum: 18.7.2014
Ort: Hall in Tirol

Haller Rathaus erstrahlt in neuem „alten“ Glanz

Mit der Restaurierung der Fassade des Rathauses stellt Hall in Tirol einmal mehr sein Engagement für die wissenschaftlich fundierte, fachmännische Erhaltung der einzigartigen historischen Altstadt unter Beweis.

„Letztmalig wurde diese Fassade in den späten 70er Jahren restauriert. Der damalige Status quo sah noch nicht eine exakte Befundung des „Urzustandes“ so wie heute vor. Daher war die Fassade deutlich dunkler und dunkelte zusätzlich nach. Jetzt entspricht sie wieder ganz den Farben, die in der Gotik bzw. in der Renaissance für derartige Bauwerke maßgeblich waren: Helles oder gebrochenes Weiß lassen die Architektur dieser Epoche erst richitg zur Geltung kommen“, so Landeskonservator DI Werner Jud.

In Hall ist die Erhaltung der historischen Altstadt ein laufender Prozess, der den Veratnwortlichen ein großes Anliegen ist: Als nächstes steht die Fassade des Bezirksgerichtes auf dem Programm.

„Egal mit wem man spricht – die Haller sind stolz auf Ihre Stadt. Eine mögliche Auszeichnung als UNESCO-Weltkulturerbe wäre für alle engagierten Bürgerinnen und Bürger eine Bestätigung für den Einsatz, den jeder einzelne – vom Geschäftsinhaber bis zum Hauseigentümer – tagtäglich für die Stadt leistet“, so Vize-Bürgermeister Werner Nuding.

Kurz-Informationen zur Bewerbung als UNESCO Weltkulturerbe
Am 31. Jänner reichte Hall in Tirol seine Bewerbung als UNESCO Weltkulturerbe ein. In die Welterbeliste werden nur Stätten aufgenommen, die nach Meinung des Welterbekomitees herausragende universelle Bedeutung aus historischen, künstlerischen oder wissenschaftlichen Gründen haben. Diese Voraussetzungen erfüllt Hall in Tirol mit einer der ersten historisch belegten „Industrien“, denn für die Münzindustrie setzte die Stadt Meilensteine.  Als Weltkulturerbe vorgeschlagen wurde die Münze Hall in Verbindung mit der Haller Altstadt, denn hier wurde ein geschlossenes Altstadtensemble nicht nur erhalten, sondern wurde und wird zum vitalen Lebens- und Wirtschaftsraum weiterentwickelt. Die Entscheidung fällt im Frühsommer 2015.

zurück | Textversion | Druckversion | weiterleiten

Rückfrage-Hinweis:

Stadtmarketing Hall in Tirol
c/o Mag. Michael Gsaller
Unterer Stadtplatz 19
A-6060 Hall in Tirol

t: +43 5223 45544 36
f: +43 5223 45544 20

www.hall-in-tirol.at
info@hall-in-tirol.at

Medienkontakt:

pro.media kommunikation
c/o mag. astrid schösser-pichler
maximilianstr. 9
a-6020 innsbruck

t: +43 512 214004 33
f: +43 512 214004 43
m: +43 664 8342425

www.pressezone.at
facebook.com/pressezone
promedia.schoesser@pressezone.at

fotodownload 300 dpi

Das Rathaus in Hall in Tirol erstrahlt in neuem Glanz.

Foto: Stadtmarketing Hall in Tirol (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Auch der Innenhof des Rathauses in Hall in Tirol entsprichte jetzt wieder den Farben der Gotik bzw. Renaissance.

Foto: Stadtmarketing Hall in Tirol (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Wappen an der Südseite des Rathauses.

Foto: Stadtmarketing Hall in Tirol (Abdruck honorarfrei)

copyright pro.media. alle rechte vorbehalten.  |home|impressum|agb|filmübersicht|content|mail-abo