Pressezone der pro.media kommunikation
home | promedia | presse | feed.php
Ressort: Events, Sport, Kitzbühel Tourismus
Datum: 12.1.2015
Ort: Kitzbühel

Kitzbühel Freeride Weeks: Eine Gams für die beste Line

Kitzbühel wird im Jänner einmal mehr zum Freeride-Zentrum Europas. Die Freeride Weeks vereinen perfektes Skifahren in unberührter Natur, Freeride-Skitests am Hahnenkamm, Filmvorführungen und Vorträge aus dem Freeride-Bereich, geniale Parties in den Kitzbüheler Bars und ein großes Clubbing im Mercedes-Benz Sportpark Kitzbühel. Am vergangenen Wochenende wurden im Zuge dessen erstmals Wochenende mit dem „Line of the Year“ Award der „Oscar der Freerider“ verliehen. Für die beste gefilmte Linie des Jahres hielten am Ende die Freeskier Fabian Lentsch und Sandra Lahnsteiner die Gams-Trophäe in Händen.

Für rund 200 Powderfans, Freeride-Pros und Journalisten war das Kino Kitzbühel vergangenen Samstag „the place to be“. Erstmals wurde an diesem Abend im Rahmen der Kitzbühel Freeride Weeks (07. bis 17. Jänner) der „Oscar der Freerider“ vergeben, bei dem die spektakulärste und am besten gefilmte Line des Jahres gesucht war.
Die 15 nominierten Lines, die aus der Vorausscheidung hervor gingen, konnten sich in jedem Fall sehen lassen. Vollgepackt mit feinstem Powder, spektakulären Runs und atemberaubenden Panoramen vermittelten die Filmausschnitte einzigartig gelebte Freeride-Passion.

Lentsch und Lahnsteiner mit bester Line
Das Rennen um den prestigeträchtigen Titel „Line of the Year“ entschied bei den Herren Fabian Lentsch für sich. Der Tiroler bewies mit einer in Alaska gefilmten Treeline neben seinem freeriderischen Können auch ein Auge für die perfekte Linie: „ An dem Tag habe ich mir fest vorgenommen eine geile Line in den Powder zu ziehen und bin mit den Fellen nochmals aufgestiegen. Dann ist mir der Run perfekt aufgegangen“, so der Freeride-Pro, der sich neben einer Gams-Trophäe auch über einen Heli-Ski-Trip mit CMH in Kanada freuen darf. Bei den Damen konnte Sandra Lahnsteiner überzeugen und den Hauptpreis einheimsen. Auch sie freute sich über die Gams-Trophäe und einen Scheck im Wert von 1.000 Euro. „Einfach nur genial. Dieser Award war wirklich etwas, das ich unbedingt haben wollte.“
Die gewonnenen Gamstrophäen wurden nach der Verleihung des LOTY-Awards im Kino Kitzbühel noch bis in die Morgenstunden beim NIGHTPARK, dem Freeride-Clubbing im Mercedes-Benz Sportpark Kitzbühel, gebührend gefeiert.

Schwere Entscheidung
Die Idee hinter dem „Line of the Year“ Award erläutert Initiator Matthias Mayr: „Oft spricht man beim Filmen davon, dass ein Run die Linie des Jahres ist. Wir wollen mit dem LOTY die Linien von Außenstehenden bewerten lassen und so miteinander vergleichen.“ Keine leichte Aufgabe für die Jury in der, mit Daron Rahlves, Michael ‚Mitch‘ Tölderer (Freeride World Tour-Sieger 2011), Martin ‚McFly‘ Winkler (Headjudge der Freeride World Tour), Hannes Kropik (Stv. Chefredakteur beim Sportmagazin) und Heinz Reich (FM4 Moderator), allesamt passionierte Tiefschneefans und Freerider saßen. Schließlich mussten kurze Freestyle Lines mit langen Big Mountain Lines verglichen werden: „Das Judging war wirklich eine schwierige Angelegenheit und jeder hat einen anderen Zugang“, so Matthias Haunholder, der Mitorganisator der Kitzbühel Freeride Weeks. Dementsprechend unterschiedlich, aber auch spannend, war das Voting der Juroren und der Onlinegemeinde, die am Ende Sandra Lahnsteiner und Fabian Lentsch zu den Siegern kürten.

Ergebnisse des „Line of the Year“-Awards:
Female:
1.    Sandra Lahnsteiner
2.    Pia Widmesser
3.    Aline Bock

Male:
1.    Fabian Lentsch
2.    Tobi Tritscher
3.    Max Zipser

Alle Lines finden Sie unter: www.lineoftheyear.com/lines/

Die Kitzbühel Freeride Weeks laufen noch bis 17. Jänner und halten für Freeride-Fans, auch in der zweiten Woche, noch jede Menge Highlights parat. Beispielsweise der Multimedia - Vortrag von Franz Heim zum Thema "Freeriden mit Respekt vor der Natur" am Mittwoch um 20.00 Uhr im Sporthotel Reisch oder der krönende Abschluss, am Samstag, 17. Jänner mit der Prämierung der Sieger der zweiten Freeride Film- und Foto-Competition auf dem Bühnenwagen in der Kitzbüheler Innenstadt mit DJ Support: Hausmannskost Kitchencrew.

zurück | Textversion | Druckversion | weiterleiten

Rückfrage-Hinweis:

Kitzbühel Tourismus
Nina Prantl, MSc
Hinterstadt 18
A-6370 Kitzbühel

t: +43 5356 66660-50
f: +43 5356 66660-77

www.kitzbuehel.com
presse@kitzbuehel.com

Medienkontakt:

pro.media kommunikation
c/o mag. flora oberhammer
maximilianstr. 9
a-6020 innsbruck

t: +43 512 214004 34
f: +43 512 214004 44

www.pressezone.at
promedia.oberhammer@pressezone.at

copyright pro.media. alle rechte vorbehalten.  |home|impressum|agb|filmübersicht|content|mail-abo