Pressezone der pro.media kommunikation
home | promedia | presse | feed.php
Ressort: Chronik, Kultur, Tourismus, Swarovski Kristallwelten, Kunst
Datum: 30.5.2015
Ort: Wattens/Tirol

Aufbruch in eine neue Epoche des Staunens: Swarovski Kristallwelten wiedereröffnet

Zum 120-Jahr-Jubiläum des Traditionsunternehmens Swarovski und dem 20-jährigen Bestehen präsentieren sich die Swarovski Kristallwelten als eine der erfolgreichsten Sehenswürdigkeiten Österreichs ab sofort größer, funkelnder und noch faszinierender: Am 30. April 2015 öffnete die kristalline Erlebnisdestination nach umfassenden Erweiterungsarbeiten wieder ihre Pforten. Auf 7,5 Hektar entstand in Zusammenarbeit mit Künstlern und Designern aus aller Welt sowie renommierten Architekten eine weitläufige Parklandschaft mit einmaligen Installationen und neuen Bauten. Zudem wurden fünf der Wunderkammern im Inneren des Riesen neu gestaltet.

Aktuelle Presse-Downloads:

Fotos (300 dpi): Best Of - Alle Neuigkeiten der Swarovski Kristallwelten
Fotos (300 dpi): Neue und bisherige Highlights der Swarovski Kristallwelten

120 Jahre Swarovski - 20 Jahre Swarovski Kristallwelten

Zum 100-jährigen Firmenjubiläum 1995 beschenkte Swarovski seine Kunden und Mitarbeiter mit der Eröffnung der Swarovski Kristallwelten. In den vergangenen 20 Jahren hat sich der Erfolg international manifestiert. Das Konzept der Verzauberung funktioniert weltweit: In zwei Jahrzehnten brachten die kristallinen Erlebnisse in Wattens mehr als 12 Millionen Besucher aus über 60 Nationen zum Staunen. Mit dem umfangreichen Umbau wird nun eine neue Ära in der Erfolgsgeschichte des Riesen eingeläutet – die Swarovski Kristallwelten sind ab sofort noch größer, vielschichtiger und an Wundern reicher.

„Durch die Erweiterung verändert sich auch die Qualität des Gesamterlebnisses für die Besucher. Um die reine Begegnung mit Kristall haben wir ein Rundum-Konzept geschaffen, das die Gäste vom Eintritt bis zum Ausgang begleitet und ihnen eine Erfahrung in noch nie dagewesener Dimension eröffnet. Die Neugestaltung der Swarovski Kristallwelten belegt auch den respektvollen Umgang mit unserem unternehmerischen Erbe, sie ist eine Verbeugung vor unserer Vergangenheit – immer aber mit einem festen Blick in Richtung Zukunft. Wir unterstreichen damit das Bekenntnis zu unserer Heimat Wattens“, erläutert Markus Langes-Swarovski, Mitglied des Swarovski Executive Board.

Startschuss für eine neue Ära
34 Millionen Euro wurden investiert, die Fläche in den vergangenen 1,5 Jahren von 3,5 auf 7,5 Hektar mehr als verdoppelt, fünf Wunderkammern mit Hilfe des internationalen Netzwerks an außergewöhnlichen Künstlern und Designern neu gestaltet. Rund um die Ikone des Riesen schufen Architekten von Weltruf eine Parklandschaft mit einmaligen Kunstinstallationen und neuen Attraktionen. „In Zusammenarbeit mit unseren nationalen und internationalen Partnern wurde Neues und atmosphärisch Einzigartiges geschaffen. Mit den zusätzlichen Angeboten möchten wir noch mehr Besucher aus aller Welt anziehen und die Swarovski Kristallwelten als Ganzjahresdestination weiter ausbauen. Dadurch soll auch die durchschnittliche Verweildauer von bisher zwei auf vier Stunden verdoppelt werden“, betont Stefan Isser, Geschäftsführer der D. Swarovski Tourism Services GmbH.

Mit der Erweiterung beweist das österreichische Traditionsunternehmen einmal mehr seine Kompetenz in den Bereichen Kunst, Kultur, Architektur und Design. Seit der Unternehmensgründung im Jahr 1895 entwickelte Swarovski sein internationales Netzwerk an Kreativen konstant weiter. „Es ging um das Fortspinnen eines künstlerischen Vermächtnisses, um die sensible Auswahl und Orchestrierung der neuen Protagonisten sowie um neue Impulse experimenteller Phantasie rund um das Geheimnis des funkelnden Kristalls“, erläutert Carla Rumler, Cultural Director Swarovski und für die Kuratierung des Erweiterungsprojekts verantwortlich.

Parklandschaft schafft unvergleichliche Erlebnisse
Für die einzigartige Kreation der Parklandschaft zeichneten international renommierte Architekten verantwortlich. Das Herzstück des neuen Gartens bildet die Kristallwolke, entworfen vom US-amerikanisch-französischen Künstlerduo CAO PERROT (Andy Cao und Xavier Perrot). Das 1.400 Quadratmeter einnehmende, mystische Meisterwerk, bestehend aus rund 800.000 handgesetzten Kristallen von Swarovski, schwebt über dem schwarzen Spiegelwasser.

Gänzlich neu und in dieser Form einzigartig ist auch der Spielturm, für den das Architekturbüro Snøhetta eine komplett neue Gebäudetypologie entworfen hat: Auf vier übereinander angeordneten Ebenen sind verschiedenste Spielerlebnisse und eine ganz besondere Raumerfahrung für die kleinen Besucher entstanden. Der Bereich für Kinder aller Altersstufen wird durch eine innovative Spiellandschaft im Freien ergänzt.

Das ebenfalls von Snøhetta entworfene Daniels Kristallwelten. Café & Restaurant präsentiert sich als lichtdurchfluteter Pavillon. Eingebettet in den Garten umrahmt er die Blicke in die umliegende Landschaft und verspricht im Inneren – nicht zuletzt aufgrund der hauseigenen Patisserie – unvergessliche kulinarische Erlebnisse. Der von Snøhetta neu konzipierte Store-Zugang wird als faszinierende Licht- und Toninstallation, als emotionale und virtuelle Zeitreise inszeniert. Das kristalline Einkaufserlebnis selbst beinhaltet Bereiche für Produkt- und Markenpräsentationen und öffnet sich zum Garten hin. Die von den Generalplanern s_o_s architekten erdachte Neugestaltung des Stores orientiert sich am Bild eines gewundenen Flusses.

Für den Ankunftsbereich der Besucher zeichneten ebenfalls s_o_s architekten verantwortlich. Angelehnt an den kreativen Ansatz des Designerduos CAO PERROT, Kunst und Landschaftsarchitektur zu Orten des Träumens zu verbinden, haben sie ein auf Birkenstämmen ruhendes weit ausladendes Dach als Schwelle zum Garten und zum vorgelagerten Großen Platz platziert.

Neue Dimension in Sachen Staunen
Seit 20 Jahren faszinieren die – nach dem historischen Vorbild im Schloss Ambras bei Innsbruck gestalteten – Wunderkammern das Publikum. 2015 beginnt für diese Faszination eine neue Epoche des Staunens. Die Liste der namhaften Künstler und Designer, die jeweils einen von fünf Räumen mit ihren Kunstwerken neu bespielt haben, liest sich beeindruckend. Tord Boontje hat mit 150.000 funkelnden Swarovski Kristallen eine romantische Winterlandschaft entworfen, die südkoreanische Künstlerin Lee Bul erforscht mit ihrer Installation die Interaktionen zwischen Besucher und Raum, in der Wunderkammer des britischen Designerduos Fredrikson Stallard finden sich Kristallskulpturen mit einer Größe von bis zu 1,86 Metern, die Swarovski produziert hat, die extravaganten belgisch-niederländischen Designer von Studio Job erzählen tausende Geschichten in Form von Bewegung, Musik und Spiegelungen.

Darüber hinaus wird die Unternehmensgeschichte durch den renommierten Architekten und Museumsgestalter HG Merz im Bereich Timeless mit einem neuen narrativen Leitfaden präsentiert. Für die Kuppel und Säulen im Swarovski Kristallwelten Store fertigte die italienische Traditionsfirma Bisazza ein eindrucksvolles Mosaik.

INFORMATIONEN
Die Swarovski Kristallwelten sind ab 30. April 2015 ganzjährig täglich von 9 bis 18:30 Uhr geöffnet (letzter Einlass 17:30 Uhr). Die Preise für einen Besuch belaufen sich zwischen 7,50 Euro für Kinder und 19 Euro für Erwachsene. Kinder haben bis zum 6. Geburtstag in Begleitung freien Eintritt.

PARTNER DER NEUGESTALTUNG
Projektleitung: D. Swarovski Tourism Services GmbH
Kuratierung und künstlerische Leitung: Carla Rumler, Cultural Director Swarovski
Generalplanung, Eingangsgebäude und Store: s_o_s architekten (Schlögl_Obermoser_Süß, Innsbruck/AUT)
Daniels Kristallwelten. Café & Restaurant, Shopzugang, Spielturm, Spielplatz: Snøhetta (Oslo/NOR, New York/USA, Innsbruck/AUT)
Garten: CAO PERROT (Los Angeles/USA, Rennes/FRA)

WUNDERKAMMERN
Silent Light: Tord Boontje, Studio Tord Boontje (London/GBR)
Into Lattice Sun: Lee Bul (Seoul, Südkorea/KOR)
Studio Job Wunderkammer: Studio Job (Antwerpen/BEL, Amsterdam/NED)
Eden: Fredrikson Stallard (London/GBR)
Timeless: HG Merz, merz merz gmbh (Berlin/GER)
Kuppel- und Säulendesign Swarovski Kristallwelten Store: Bisazza (Vicenza/ITA)
Örtliche Bauaufsicht: D. Swarovski KG (Wattens/AUT)

 

Aktuelle Presse-Downloads:

Fotos (300 dpi): Best Of - Alle Neuigkeiten der Swarovski Kristallwelten
Fotos (300 dpi): Neue und bisherige Highlights der Swarovski Kristallwelten
Umfangreiche Pressemappe über die Swarovski Kristallwelten (PDF)

zurück | Textversion | Druckversion | weiterleiten

Rückfrage-Hinweis:

D. Swarovski Tourism Services GmbH
c/o MMag. Marion Plattner
Kristallweltenstraße 1
A-6112 Wattens

t: +43 5224 500 3372
f: +43 5224 501 3372

swarovski.com/kristallwelten
press.kristallwelten@swarovski.com

Medienkontakt:

pro.media kommunikation
c/o mag.(fh) philipp jochum
maximilianstr. 9
a-6020 innsbruck

t: +43 512 214004 18
f: +43 512 214004 28
m: +43 664 3876606

www.pressezone.at
promedia.jochum@pressezone.at

fotodownload 300 dpi

Präsentierten am Dienstag, 28. April 2015, die erweiterten Swarovski Kristallwelten im Rahmen einer Pressekonferenz in Wattens (v.l.): Stefan Isser (Geschäftsführer der D. Swarovski Tourism Services Gmbh), Carla Rumler (Cultural Director Swarovski), Nadja Swarovski (Mitglied Swarovski Executive Board), Markus Langes-Swarovski (Mitglied Swarovski Executive Board).

Foto: Swarovski Kristallwelten (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Feiern 120 Jahre Swarovski und freuen sich über die Wiedereröffnung der Swarovski Kristallwelten (v.l.): Nadja Swarovski (Mitglied Swarovski Executive Board), Stefan Isser (Geschäftsführer der D. Swarovski Tourism Services Gmbh), Carla Rumler (Cultural Director Swarovski), Markus Langes-Swarovski (Mitglied Swarovski Executive Board).

Foto: Swarovski Kristallwelten (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Das Herzstück des neuen Gartens bildet die Kristallwolke, entworfen vom US-amerikanisch-französischen Künstlerduo CAO PERROT (Andy Cao und Xavier Perrot). Das 1.400 Quadratmeter einnehmende, mystische Meisterwerk besteht aus rund 800.000 handgesetzten Kristallen von Swarovski.

Foto: Swarovski Kristallwelten (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Gänzlich neu und in dieser Form einzigartig ist der Spielturm, für den das Architekturbüro Snøhetta eine komplett neue Gebäudetypologie entworfen hat: Auf vier übereinander angeordneten Ebenen sind verschiedenste Spielerlebnisse für die kleinen Besucher entstanden.

Foto: Swarovski Kristallwelten (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Ein Blick ins Innere des neuen Spielturms, auf der sich Kinder auf mehreren Ebenen austoben können.

Foto: Swarovski Kristallwelten (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Namhafte Künstler und Designer gestalteten fünf Wunderkammern im Inneren des Riesen neu und bespielen diese ab sofort mit ihren Kunstwerken. (Im Bild: Die Wunderkammer "Into Lattice Sun" von Lee Bul).

Foto: Swarovski Kristallwelten (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Die Swarovski Kristallwelten sind ab 30. April 2015 ganzjährig täglich von 9 bis 18:30 Uhr geöffnet (letzter Einlass 17:30 Uhr). Die Preise für einen Besuch belaufen sich zwischen 7,50 Euro für Kinder und 19 Euro für Erwachsene. Kinder haben bis zum 6. Geburtstag in Begleitung freien Eintritt.

Foto: Swarovski Kristallwelten (Abdruck honorarfrei)

copyright pro.media. alle rechte vorbehalten.  |home|impressum|agb|filmübersicht|content|mail-abo