Pressezone der pro.media kommunikation
home | promedia | presse | feed.php
Ressort: Freizeit, Sport, Tourismus, Tirol Werbung, Biken
Datum: 02.7.2015
Ort: Kirchberg in Tirol

Eurobike Media Days 2015: Treffen der Top-Marken im Radzentrum der Alpen

Die weltgrößte Fahrradmesse „Eurobike“, die alljährlich in Friedrichshafen am Bodensee stattfindet, veranstaltete im Vorfeld vom 30. Juni bis 2. Juli 2015 zum ersten Mal die „Eurobike Media Days“ in Kirchberg/Tirol. Bei der exklusiven und ergänzenden Plattform zur Eurobike präsentierten namhafte Hersteller wie Scott, Cube, Canyon, Ghost, Giant oder KTM den Medienvertretern ihre Produktneuheiten für das Modelljahr 2016. Mit dem Event in den Kitzbüheler Alpen – Brixental untermauerte das Radland Tirol einmal mehr seine Spitzenposition im Alpenraum.

Die internationale Fahrradmesse „Eurobike“ geht zwar erst von 26. bis 29. August 2015 in Friedrichshafen über die Bühne, Medienvertreter erhielten aber bereits vorab einen Vorgeschmack auf die neuesten Modelle – und das nicht in der Heimat der Messe, sondern in Tirol. Die ersten Eurobike Media Days boten einen exklusiven und ergänzenden Termin, um in realer Bike-Umgebung Neuheiten und Trends zu sehen und zu testen. Der Fokus lag heuer auf sportiv ausgerichteten Komplettbike-Herstellern und deren Produkte des Modelljahres 2016. Diese waren mit 19 verschiedenen Marken in Kirchberg vertreten. Über 120 handverlesene Medienvertreter aus der globalen Bike-Branche (darunter auch aus Japan, Mexiko, Brasilien oder Australien) folgten der Einladung zum Event.

„Wir wollen der Fahrradindustrie eine weitere Plattform deutlich vor dem eigentlichen Messetermin bieten, um Neuheiten und Trends in einer realen Bike-Umgebung einem ausgewählten Kreis von Medienvertretern vorstellen zu können“, erläutert Stefan Reisinger, Bereichsleiter der Messe Friedrichshafen, den neu geschaffenen Side-Event. Mit der Wahl der Region Kitzbüheler Alpen - Brixental als Veranstaltungsort liefern die Eurobike Media Days das ideale Umfeld für das Zusammentreffen von Herstellern und Medien. „Für uns ist es eine gute Gelegenheit, das Radland Tirol in Verbindung mit den neuen und innovativen Produkten der Branche in die Auslage zu stellen", freut sich Tirol Werbung-Geschäftsführer Josef Margreiter.

Tirol ist Ende August im Rahmen der exklusiven Tourismus-Kooperation mit der weltweit größten Fahrrad-Leitmesse auch bei der Eurobike am Bodensee, zu der 45.000 Fachbesucher und 2.000 Journalisten erwartet werden, vertreten: Das ermöglicht die Vernetzung mit der wichtigen Partnern der Fahrrad-Branche – Weltmarktführern, Experten sowie Journalisten – am Messestandort Friedrichshafen, der mit 100.000 Quadratmetern Fläche und 1.350 Ausstellern aufwartet, und die Weitergabe von urlaubsrelevanten Informationen an Multiplikatoren und Endkonsumenten. Zudem präsentiert sich Tirol im Zuge der „Holiday on Bike“ am Publikumstag 2015 mit sieben seiner schönsten Urlaubsziele für Radreisende.

Top-Raddestination Tirol
Dass Tirol im Allgemeinen – und Kirchberg in der Region Kitzbüheler Alpen – Brixental im Speziellen – als Partner der Messe Friedrichshafen und Veranstaltungsort für die ersten „Eurobike Media Days“ fungieren darf, hat gute Gründe. Immerhin bietet das Radland Tirol ein im alpinen Raum konkurrenzloses Streckenangebot mit insgesamt über 5.900 Kilometern an genehmigten Mountainbike-Routen, einem 900 Kilometer langen Streckennetz für Familientouren, Genussradler und E-Biker, etlichen Fernradwegen wie der Via Claudia Augusta, mehr als 40 Singletrails und Bikeparks und rund 100 qualitätsgeprüften und zertifizierten Radunterkünften.

Spezielle, regionsübergreifende Highlights sind der Bike Trail Tirol, mit rund 1.000 Bike-Kilometern der längste zusammenhängende Mountainbike-Rundkurs der Alpen, und die Bikeschaukel Tirol, die sich über 670 Kilometer von Nauders im Tiroler Oberland bis zum Walchsee im Kaiserwinkl erstreckt. 15 Etappen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und 26.000 Höhenmeter sind die beeindruckenden Kennzahlen der Bikeschaukel – 12.000 Höhenmeter können mit Hilfe von Bergbahnen bewältigt werden.

Einheimischen und Gästen stehen in Tirol neun Top-Mountainbike-Regionen sowie zwölf Top-Rad-Regionen für Genussradler zur Verfügung, Radfans können im Sommer einen der zahlreichen Events – vom Ischgl-Ironbike über den Nordkette Downhill.PRO in Innsbruck bis hin zum Dreiländer-Giro in Nauders – besuchen. „Mountainbiker bilden das sportliche Pendant zu den Skitouristen im Winter – mit beachtlichem Wachstumspotential. Tirol kann dank seiner Kompetenz als Reiseziel für Sportbegeisterte sowie mit seiner einzigartigen Topographie und seiner touristischen Infrastruktur punkten. Und Tirol war eines der ersten österreichischen Bundesländer, das sich für Radevents engagiert und diese auch für Sponsorings genutzt hat“, erklärt Josef Margreiter. Jeder fünfte Sommerurlauber in Tirol steigt inzwischen aufs Fahrrad, sei es zum Mountainbiken, Radwandern, Rennradfahren, E-Biken oder Downhillen. „Mit den Themen Rad und Mountainbike wird besonders eine neue, junge Zielgruppe angesprochen, die wetterfest und saisonunabhängig ist. Denn passionierte Biker kommen gerne auch für ein verlängertes Wochenende, um attraktive Strecken zu testen“, so Margreiter.

Bike-Region im Tiroler Unterland
Besonders die Region Kitzbüheler Alpen – Brixental mit Kirchberg als Veranstaltungsort der Eurobike Media Days nimmt in Sachen Bike dank 1.000 Kilometern an Radwegen und 800 Kilometern an Mountainbike-Trails eine Vorreiterrolle im alpinen Raum ein, vor allem aber auch dank zahlreicher Events von Weltklasseformat wie der Mountainbike Marathon WM 2014. Das KitzAlpBike Festival, das Ende Juni ausgetragen wurde, erstreckt sich mittlerweile schon über zehn Tage. „Wir haben zwar ein umfangreiches Programm, jedoch steht der Sport für uns immer noch im Vordergrund. Es zeugt von Qualität und von einem starken Zusammenhalt, wenn eine Veranstaltung über 20 Jahre konstant durchgeführt werden kann und sich stetig weiterentwickelt“, konstatiert Christoph Stöckl, Marketingleiter des TVB Kitzbüheler Alpen – Brixental. „Fast 400 freiwillige Helfer und 40 Vereine aus der gesamten Region tragen mittlerweile zum Gelingen der Veranstaltung bei. Der KitzAlpBike hat uns sehr geholfen, unsere Region als Bike-Destination zu positionieren.“ Als Teil des Festivals fand kürzlich in Kirchberg die erste Enduro-EM statt, Tirol hat damit Mountainbike-Geschichte geschrieben. 209 Teilnehmer aus 17 Nationen ritterten um den Europameistertitel in der Sportart, die eine Kombination aus Up- und Downhill ist.

Kitzbüheler Alpen – Brixental liegt zudem in der größten E-Bike-Region der Welt. „Wir haben ein 1000 Kilometer langes Elektrofahrrad-Streckennetz, ein tolles Verleihsystem mit 310 E-Bikes für Gäste und über 80 Verleihstationen, 59 Ausflugsziele mit Akku-Wechselstationen, sieben Service-Rad-Fachgeschäfte sowie die E-Bike-Karte mit Routentipps. Außerdem haben wir neue Kriterien für das E-Bike-System ausgearbeitet: Die Räder können jetzt mit Ladekabel direkt von der Steckdose aufgeladen werden“, betont Stöckl. Vom 10. bis 12. Juli 2015 wird in den Kitzbüheler Alpen mit der Ausrichtung des ersten E-Bike-Festivals eine weitere Premiere gefeiert.

Weitere Informationen:
www.eurobike-mediadays.de
www.eurobike-show.de
www.tirol.at/radfahren 
www.tirol.at/mountainbiken
www.kitzbueheler-alpen.com

zurück | Textversion | Druckversion | weiterleiten

fotodownload 300 dpi

Freuten sich über das rege Interesse bei den ersten „Eurobike Media Days“ in Kirchberg/Tirol (v.l.n.r.): Volker Ackermann (Entwicklungsingenieur GHOST Bikes), Stefan Reisinger (Bereichsleiter Messe Friedrichshafen), Josef Margreiter (Geschäftsführer Tirol Werbung) und Christoph Stöckl (Marketingleiter TVB Kitzbüheler Alpen – Brixental)

Foto: Tirol Werbung (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Die weltgrößte Fahrradmesse „Eurobike“, die alljährlich in Friedrichshafen am Bodensee stattfindet, veranstaltete im Vorfeld vom 30. Juni bis 2. Juli 2015 zum ersten Mal die „Eurobike Media Days“ in Kirchberg/Tirol.

Foto: Eurobike Friedrichshafen (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Die ersten Eurobike Media Days boten einen exklusiven und ergänzenden Termin, um in realer Bike-Umgebung Neuheiten und Trends zu sehen und zu testen.

Foto: Eurobike Friedrichshafen (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

19 verschiedenen Bike-Marken waren in Kirchberg vertreten, über 120 handverlesene Medienvertreter aus der globalen Bike-Branche folgten der Einladung zum Event.

Foto: Eurobike Friedrichshafen (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Die Region Kitzbüheler Alpen – Brixental mit Kirchberg als Veranstaltungsort der Eurobike Media Days nimmt in Sachen Bike dank 1.000 Kilometern an Radwegen und 800 Kilometern an Mountainbike-Trails eine Vorreiterrolle im alpinen Raum ein. Im Bild: Journalisten beim Bike-Test.

Foto: Eurobike Friedrichshafen (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Ein Medienvertreter testet ein neues Fat-Bike (Bild). Einheimischen und Gästen stehen in Tirol neun Top-Mountainbike-Regionen sowie zwölf Top-Rad-Regionen für Genussradler zur Verfügung.

Foto: Eurobike Friedrichshafen (Abdruck honorarfrei)

copyright pro.media. alle rechte vorbehalten.  |home|impressum|agb|filmübersicht|content|mail-abo